Mittwoch, 29. Januar 2014

Ciabatta mit Hefe

Ciabatta finde ich wirklich lecker, allerdings dauert es immer ewig, aber es lohnt sich. Der Teig ist nicht immer leicht zu händeln, hier fehlt mir wahrscheinlich einfach noch die Übung. Aufgeben werde ich aber nicht. Beim nächsten Mal werde ich den Teig vor dem Ruhen einfach in 2 Teile trennen und in separaten Schüsseln gehen lassen, dann werden es hoffentlich auch Ciabatta in der gewohnten Größe. Der Geschmack war sehr gut und mit der Porung war ich auch zufrieden.
Das Rezept habe ich bei Ketex gefunden, der auf dem Gebiet ein Profi ist.






Vorteig

  • 150g   Weizenmehl Typ 550 (oder T65)
  • 75 g    Wasser (Raumtemperatur)
  • 3 g      Frischhefe

Die Zutaten des Vorteigs gut verkneten und 12-14 Stunden ruhen lassen (bei Raumtemperatur).

Hauptteig

  • Vorteig
  • 150 g  Weizenmehl Typ 550 (oder T65)
  • 140 g  kaltes Wasser (ca.5°)
  • 6 g      Salz
  • 3 g      Hefe
Alle Zutaten incl.Vorteig ca. 10 Minuten kneten bis der Teig sich gut von der
Schüssel löst.
1 Stunde ruhen lassen.
Dann 1 x falten (stretch&fold), wieder 1 Stunde ruhen lassen.
Danach sollte der Teig voller Luftblasen sein. Dann noch 1 x falten und dabei
die Luftblasen über den ganzen Teig glatt drücken, aber nicht zu stark.
Der Teig wird somit stabiler.
Wieder 1 Stunde ruhen lassen.
Jetzt den Teig, der noch sehr flüssig ist auf ein gut bemehltes Blech geben,
wenn möglich ein wenig in Form ziehen (aber sonst nicht mehr bearbeiten) und
nochmals 60-90 Minuten ruhen lassen.
Ich habe den Teig auch von oben leicht bemehlt und ein Geschirrhandtuch
darüber gelegt. Der Teig geht in dieser Zeit nicht sehr viel auf. In der
Zwischenzeit den Ofen auf 250° aufheizen, ich habe zusätzlich eine Form mit
Wasser in Ofen gestellt.
Wenn der Ofen heiß genug ist, das Blech hinein geben und ca. 40 Minuten backen.
Nach kurzer Zeit explodiert das Ciabatta fast, einfach unglaublich.
Sehr lecker...........

Viel Spaß beim Nachbacken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen