Freitag, 7. März 2014

englische Scones

Scones wollte ich schon immer mal backen. Als Anlaß habe ich den Geburtstag einer Kollegin genommen. Wir hatten für sie eine Etagere als Geschenk. Meine Idee war, ich backe eben mal schnell Scones.
Natürlich wollte ich auch diese englische Creme ( Clotted Cream ). Ich habe mir die Hacken abgelaufen, war einfach nicht zu bekommen.
Also habe ich umgeschwenkt auf Creme double, Erdbeermarmelade und Brombeergelee, natürlich alles selbst gemacht.

Nett dekoriert sah die Etagere sehr gut aus.

 
Die restlichen 25 Stck. habe ich in der Küchenzeile abgestellt, wie immer war der Teller im Nu leer gefuttert.

Zutaten für 12 Scones

  • 450 g Weizenmehl
  • 50 g Zucker
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g ungesalzene Butter
  • 1 Ei verquirlt
  • 280 ml Buttermilch oder Joghurt
  • Milch zum Bepinseln
Backofen auf 220°C/Gas 4-5 vorheizen. Ein großes oder zwei kleine Backbleche leicht fetten und bemehlen. Ich habe Backpapier genommen.
Mehl, Zucker, Natron, Weinstein und Salz in eine große Schüssel sieben. Butter in Würfel schneider, zum Mehl geben und alles mit den Fingerspitzen zerreiben
( ich habe dazu meine Kitchen aid benutzt ), bis es Semmelbröseln ähnelt.
In die Mitte eine Vertiefung drücken, Ei und Buttermilch oder Joghurt hineingeben und 
zu einem weichen, leicht klebrigen Teig verkneten. Auf einer bemehlten Unterlage weiterkneten, bis der Teig glatt ist. Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und 12 Kreise ausstechen, dabei Teigreste zusammenkneten und erneut ausrollen und ausstechen. 
Die Teigkreise mit genügend Abstand auf das Backblech legen. Mit Milch bepinseln und 15-20 Minuten backen, bis sie aufgegangen und goldbraun sind.
Die Scones auf einem Küchenrost abkühlen lassen, halbieren und mit Butter, 
Creme double ( oder Clotted Cream ) und Marmelade servieren.
***Eine kleine Sünde***
Soll aber auch mit Obst sehr lecker sein, Pfirsich, Nektarinen oder Süßkirschen. Wobei 
ich mir auch Sauerkirschen als Alternative vorstellen könnte.
Das Rezept habe ich in meiner Sammlung "Backen und Genießen" gefunden

noch ein kleiner Tipp

Natron und Weinstein sind beides Treibmittel, die zusammen mit
der Buttermilch die Scones schön leicht und locker machen.
Ganz wichtig, immer nur gestrichene Teel. Natron und Weinstein
verwenden, da zuviel von beidem den Scones einen chemischen
Geschmack verleiht. Statt Buttermilch oder Joghurt kann man auch
Sauermilch verwenden.

Kommentare:

  1. Ich liebe englische Scones, die ich in England kennengelernt habe. Sie sind dabei ganz anders als die amerikanischen Scones, die ich auch sehr gern esse. Clotted Cream gibt's hier leider auch nicht :(
    Übrigens, noch ein Tipp: beim Ausstechen der Scones das Ausstechförmchen nur gerade herunterdrücken, nicht drehen, denn dabei werden die Schnittränder zusammengedrückt, sodass sie möglicherweise weniger hoch aufgehen.

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank für den Tipp, werde demnächst mal deftige Scones backen, werde den Tipp mit den Ausstechförmchen dann mal ausprobieren.

    Dagmar

    AntwortenLöschen