Montag, 7. April 2014

Brotpralinen

Diese kleine Leckerei habe ich für einen Kartenspielabend gebacken, wir brauchen
immer eine Kleinigkeit zu essen und es soll ja auch abwechslungsreich sein.
Gefunden habe ich diese Rezept bei RezkonvSuite

                                                                                                                                                  



 



Zutaten

  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 10 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • 350 g Wasser
für die Füllung ist alles erlaubt, wie z.B.
  • kleine Käsewürfel
  • Schinkenwürfel
  • Kräuterbutter
  • Röstzwiebeln
  • frische gehackte Tomaten
  • oder getrocknete eingelegte Tomaten
  • süßscharfe Chili/Peperoni (ähnlich wie Chutney)
Ich hatte noch ein wenig Teig über, davon habe ich ein Baguette gebacken.

Das Mehl in eine Schüssel geben, die Hefe im Wasser auflösen und dazu geben und
verkneten. Dann das Salz dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig
in einer bemehlten Schüssel ca. 1 Std. ruhen lassen.
Backofen auf 250°C vorheizen, meiner hat leider nur 240°C.
Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und Stücke von je 170 g abstechen, das
Ganze noch 3 x teilen, ich hatte dann Stücke von ca. 25-26 g. Jedes zu einer Kugel
formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nicht zu dicht, da
sie sonst aneinander backen.
Mit dem bemehlten Zeigefinger eine Mulde in die Mitte drücken, gut ausweiten und
schnell füllen, da sich sonst die Mulde schnell wieder schließt und dann kleine
Türmchen entstehen.
Mit einem feuchten Küchtentuch oder einer geölten Klarsichtfolie abdecken und
ca. 30-45 Minuten gehen lassen.
Das Blech in den Ofen schieben, entweder 1 Tasse Wasser in den Ofen schütten
oder wie ich eine Alupfanne, die gleich mit aufgeheizt wird. Temperatur auf 220°C
senken und die kleinen Brotpralinen ca.10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
Hinterher für den Glanz mit etwas Olivenöl bepinseln, möglichst lauwarm servieren.

Ich habe sie nur 9 Minuten gebacken und kurz vor dem Servieren noch einmal für
2-3 Min. in den vorgeheizten Ofen gegeben und danach erst mit dem Olivenöl bepinselt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen