Samstag, 5. Juli 2014

Joghurtbrötchen

Ich mußte mal wieder Brötchen backen. In der letzten Zeit habe ich fast nur noch Brot oder Baguettes gebacken, die Brötchen sind ein bißchen in Vergessenheit geraten. Das Rezept habe ich beim Stöbern
bei Deichrunner's Küche gefunden, das Originalrezept stammt von Stefanie
Eine tolles Rezept, wieder wird der Teig am Abend vorbereitet und 10-12 Stunden stehen gelassen.
Knackig und lecker, werde ich ab jetzt auf jeden Fall öfter backen.






Zutaten

  • 500 g Mehl Typ 550
  • 100 g Joghurt
  • 230 g Wasser
  • 3 g Hefe
  • 15 g Honig
  • 15 g Butter
  • 10 g Salz

Zubereitung

 

An besten abends alle Zutaten ca.5 Minuten auf Stufe 1 kneten, dann noch einmal 8 Minuten auf
Stufe 2. DerTeig ist ziemlich weich, aber kaum klebrig. Nun den Teig auf die Arbeitsfläche geben und in die Länge ziehen, dann von links und rechts, sowie von unten und oben in die Mitte falten, es sollte aussehen wie ein Rechteck. Mit der Unterseite nach oben in eine geölte Schüssel legen und ungefähr 10-12 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
Am nächsten Morgen den Ofen auf 250°C vorheizen (meiner Ofen war allerdings nur 230-240°C warm).
Nun den Teig direkt auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und mit der Hand vorsichtig zu einer Teigplatte von ca. 2 cm Dicke drücken. Mit einer Teigkarte  10 gleichgroße Teile abstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und noch einmal 15 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
Dann in den Ofen schieben. Schwaden nicht vergessen, oder aber einige Eiswürfel auf den Boden
des Backofens werfen oder mit einer Blumenspritze Wasser einspritzen. Da der Ofen das nicht so gerne mag, kann man auch eine Aluschale nutzen, dann schont man den Ofen.
15 Minuten backen, dann die Ofentür ein wenig öffnen und bei Umluft weitere 10 Minuten backen.

Es ist ganz einfach....viel Spaß beim Nachbacken.
Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen