Donnerstag, 6. November 2014

Mohn-Marmorkuchen

Ein sehr saftiger Marmorkuchen mit Mohn, mit einer sehr ausgefallenen Schokoverzierung.
Die Teigmenge war für meine Form eindeutig zuviel, obwohl ich schon die Menge für 4 kleine Gugl abgenommen hatte, tropfte der Teig während des Backens aus der Mitte in den Ofen. Super, bevor der Teig richtig festbrennen konnte, habe ich ihn aus dem Ofen vernascht, sehr lecker.




 





Zutaten

  • 2 Pckg. Mohnback
  • 6 Eier (M)
  • 6 EL Eierlikör
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 1/2 P. Backpulver
  • 7-8 EL Milch
  • 125 g Zartbitterkuvertüre
  • Fett und Paniermehl für die Form
  • 1 kl.Gefrierbeutel

Zubereitung

Mohnback mit 2 Eiern und dem Eierlikör verrühren, beiseite stellen.

Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig rühren, dann die restliche 4 Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Masse rühren.

Den Teig und die Mohnmischung abwechselnd in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Gugelhupfform füllen (2,5 Ltr.). Mit einer Gabel den Teig durchmarmorieren.
Im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 1 Stunde backen. Evtl. nach 45 Minuten abdecken.
Etwas abkühlen lassen, vorsichtig auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen.

Nun die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Kuchen einstreichen, den Rest bis auf 1 EL auf Backpapier streichen und fest werden lassen ( ich habe es für 1/2 Std. in den Kühlschrank gelegt)
In Stücke brechen, die gebrochenen Kuvertürestückchen am Kuchen befestigen, mit Perlen oder anderem Deko bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen