Sonntag, 1. März 2015

Laugenhörnchen + Kissen BBD#71

Auf den letzten Drücker schaffe ich es nun doch noch, mein Rezept zum BBD#71 einzustellen, der dieses Mal von Ina ausgerichtet wird. Den BBD gibt es bereits seit 2007, eine Idee von Zorra.
Ich habe es noch nicht geschafft mir alle Rezepte anzuschauen, ans Nachbacken ist kaum zu denken,
da ich auch immer wieder eigene Ideen ausprobiere und auch noch andere Kleinigkeiten gemacht
werden müssen...wie Haushalt, Familie, Sport und arbeiten, aber ohne Backen geht es nicht mehr. Es ist wie eine Sucht, allein der Geruch von frisch gebackenem Brot oder Brötchen macht mir gute Laune.

Somit hier nun Beitrag zum BBD#71, Ina von Brotzeitliebe hat sich Laugengebäck gewünscht.
Ich habe mich für kleine Laugenhörnchen und Laugenkissen entschieden. Zur Probe habe ich auch mal 2 Brezeln versucht, die ich heute gleich verschenkt habe.
Gefunden habe ich das Rezept bei Wunderkessel, ursprünglich stammt das Rezept von Shjaris.
Ein super toller Teig, der überhaupt nicht klebt. Man kann ihn ohne weitere Mehlzugabe weiter verarbeiten.



Ein Guinnes war perfekt zum Laugengebäck


 
Diese Form habe ich vor langer Zeit mal bei Weltbild gefunden, ganz simpel, man rollt den Teig aus, legt ihn auf die Form, gibt ein wenig von der Füllung in die Vertiefung, rollt wieder ein wenig Teig aus, legt ihn darauf und dann rollt man direkt auf der Form bis sich die Nähte teilen. Die Form umdrehen un mit dem kleinen Löffelchen die kleinen Kissen nach unten auf das Blech drücken, fertig. In die Laugenkissen habe ich eine Mischung mit Frischkäse, Schinkenwürfel und Pestotrockengewürz gegeben. Leider sind die kleinen Kissen aber an einigen Stellen aufgegangen.  






 

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 P. Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 70 g neutrales Öl (ich habe Sonnenblumenöl genommen)
  • 250 ml Wasser

für die Füllung der Kissen ( geht auch für die Hörnchen )

  • 2-3 EL Frischkäse
  • Kräuter oder z.B. trockenes Pestogewürz zum anrühren
  • Schinkenwürfel
  • Salz, Pfeffer 

für die Lauge

  • ca.2 EL Backnatron
  • Wasser 

Zubereitung

die Zutaten für den Teig zusammenrühren, erst das Wasser mit der Hefe und dem Zucker verrühren, dann Mehl, Salz und Öl hinzugeben und gut verkneten. Den Teig dann abgedeckt an einen warmen Ort stellen und ca. 1 Stunde gehen lassen, er sollte sich verdoppelt haben.
( Man kann ihn auch bis zu 3 Tage im Kühlschrank lagern, habe ich selber aber noch nicht ausprobiert)

Nach der Gehzeit den Teigling in 4 Teile teilen und einen Kreis ausrollen und in 12 Tortenstücke teilen, jedes Stück von aussen nach innen einrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Wasser in einen großen Topf geben, aufkochen und auf 1 Ltr. 1,5- 2 EL Natron (Backnatron) geben. Die Hörnchen in das Wasser geben, von beiden Seiten ca. 30 Sekunden im Topf belassen, abschöpfen, etwas abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit einigen Körnern groben Salz bestreuen und in den auf 200 °C  vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen, je nach Größe des Gebäcks.


Bread Baking Day #71
             

Kommentare:

  1. Eine schöne, bunte Mischung an Laugengebäck :D
    Würde ich gerne mal zugreifen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sandra, deine Dinkel Laugen Muffins sehen auch lecker aus.
      LG
      Dagmar

      Löschen
  2. Yummi.... Die waren so super lecker.... Will mehr... !!!! :D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dagmar,
    über deinen Beitrag zum #71 BBD habe ich mich besonders gefreut. Schön, dass wir uns immer wieder hier begegnen und gegenseitig bereichern können. Hab vielen Dank für das tolle Laugenrezept. Liebst Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina,
      habe gerne daran teilgenommen, auch wenn es wieder auf den letzten Drücker war.
      Vielen Dank auch noch einmal für das Ausrichten des BBD#71 und ich bin schon
      gespannt was dir noch so einfällt. Denke, wir werden uns nicht aus den Augen verlieren.
      LG
      Dagmar

      Löschen