Freitag, 24. April 2015

Rharbarber-Muffins

Juhu, endlich wieder Rharbarberzeit! Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern, meine Oma hatte jede Menge Rharbarber im Garten, er war furchtbar sauer, aber das hat uns nicht wirklich gestört, denn wir nahmen uns einen kleinen Teller mit Zucker und stippten ihn dann ein, köstlich.....

Zum Backen eignet sich Rharbarber sehr gut, in Muffins, als Kuchen jeglicher Art, Kompott, Marmeladen oder in Verbindung mit Erdbeeren, Sirup oder Likör, alles ist möglich. Ich habe mich heute mal wieder für Muffins entschieden, sie sind klein und handlich und durch den Rharbarber sehr schön saftig.






 

Zutaten

  • 100 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Van.Extract
  • 2 Eier
  • 150 g Buttermilch
  • 1 TL Backnatron
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 300 g Rharbarber

Zubereitung 

 

Den Backofen auf 200°C vorheizen und das Muffinblech einfetten oder in das Blech Papierförmchen geben, dann spart man das Einfetten.
Den Rharbarber putzen und in kleine Stücke schneiden, beiseite stellen.
Butter, Zucker, Van.Extract, Eier, Salz und Buttermilch  in einer Schüssel schaumig rühren. Dann das Mehl, Backpulver und Natron zugeben und gut verrühren. Zum Schluß die Rharbarberstücke vorsichtig unterheben.
Den Teig bis 2/3 in die Förmchen füllen und ca.20-25 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen