Donnerstag, 31. Dezember 2015

Marschmallow-Schoko-Keks

Diesen Keks habe ich schon im letzten Jahr gebacken, hatte es aber nicht gepostet. Nachdem mir immer wieder die Bilder beim einstellen anderer Rezepte auffielen, beschloss ich sie noch einmal zu backen. Zutaten waren alle vorhanden, aber ich konnte das Rezept nicht wieder finden. Ich weiß nicht wie viele Rezeptbücher ich mir angeschaut habe, ich fand es einfach nicht wieder. Plötzlich kam mir der Gedanke, ein Heft von Land Edition "Lust auf Schokolade", ob es da vielleicht zu finden ist.
Ich hatte es kaum in der Hand, der schaute auch schon ein kleiner Zettel heraus, ich schlug die Seite auf und da war es. Super, was für eine Freude..... nur leider konnte ich nicht backen, denn meine bessere Hälfte hatte sich schon an den Marschmallows vergriffen, na ja wenn sie denn auch soooo lange rumliegen...sei es ihm gegönnt.
Also mußte eine neue Tüte von den herrlich weichen Dingern her...
Nun sind sie endlich fertig, dieses Mal mit ein wenig Apfelgelee.. einfach nur lecker.


 
 
 


Zutaten


  • 75 g Mehl
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Pr.Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Zimt
  • 75 g weiche Butter
  • 75 g braunen Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 20 Marschmallows
  • 500 g Zartbitter Kuvertüre
  • 3-4 EL Apfelgelee (oder was man mag)


Zubereitung


Als erstes den Backofen auf ca.175° C Ober/Unterhitze vorheizen.
Mehle, Salz, Backpulver, Natron und Zimt in einer Schüssel gut vermischen, in einer zweiten Schüssel die weiche Butter mit dem braunen Zucker cremig rühren und nach und nach die beiden Eier zugeben, dann die Mehlmischung unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Teigfüllung am besten in einen Spritzbeutel mit runder Tülle füllen und kleine Tupfen auf das Blech spritzen ( Achtung, laufen noch ziemlich auseinander), 3-4 cm Abstand sind angebracht. Die Kekse ca.8 Minutenbacken, in der Zwischenzeit die Marschmallows teilen und den Gelee in einem Topf erwärmen. Kekse aus dem Ofen nehmen,
jeweils einen Klecks auf die Kekse geben, einen halben Marschmallow darauf setzen, nun alles noch einmal für 2 Minuten in den Ofen geben.
Das Blech aus dem Ofen nehmen, mit einem angefeuchteten Palettenmesser oder einem
Tortenheber die Marschmallows vorsichtig platt drücken, die Kekse vom Blech nehmen und
auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Zum Schluss den Keks in reichlich aufgelöster Zartbitterkuvertüre tauchen (am besten eine Pralinengabel verwenden) und auf einem mit Backpapier belegtem Gitter abkühlen lassen.
Sehr lecker, nicht nur Weihnachten...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen