Mittwoch, 22. Juli 2015

Mini-Gugl Tomate-Mozzarella

Hier nun eine weitere Variante von herzhaften Mini-Gugls. Mir persönlich haben
sie sehr gut gefallen, allerdings haben sie es nicht in die Top 4 für die Hochzeitsfeier geschafft.
Trotzdem möchte ich euch natürlich dieses wunderbare Rezept vorstellen.
Auch hier kann natürlich eine normale Muffinform (12) verwenden oder auch eine Mini-Muffinform. Ich habe zusätzlich auch kleine Silikon-Muffinsformen benutzt.








Zutaten

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Basilikum
  • ca.130 g Kirschtomaten
  • 200 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Msp.Pfeffer
  • 2 Eier
  • 100 g Quark
  • 100 g Schmand
  • 2 EL Milch
  • 50 ml Olivenöl
  • 200 g gehackter Mozzarella

Zubereitung für ca. 40 Mini Gugl 

 

Den Backofen auf 180°C aufheizen und die Mini-Guglform mit ein wenig Butter auspinseln.
Knoblauch und Zwiebel und Basilikum fein hacken. Die kleinen Tomaten in Stücke schneiden.
Mehl, Speisestärke, Backpulver, Natron, Salz und Pfeffer vermischen und beiseite stellen.
In einer weiteren Schüssel die Eier schaumig rühren, dann den Quark, Schmand, Milch und Olivenöl dazugeben und verrühren. Nun die Mehlmischung in die Eiermasse geben kurz unterrühren bis keine trockene Zutaten mehr vorhanden sind. Dann Knoblauch, Zwiebel Tomate und Basilikum sowie 150 g Mozzarella unterrühren.
Für die Mini-Gugls einen Spritzbeutel mit der Masse befüllen und 3/4 in die Form füllen und ca.12-15 Minuten backen. Vorsichtig aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter geben und etwas von dem übrig gebliebenen Mozzarella in die kleinen Gugls geben. Nun noch einmal für ca. 3-5 Minuten in den Ofen geben, damit der Mozzarella schmelzen kann.
Bei den Muffins einfach kurz vor Ende der Backzeit etwas Mozzarella oben drauf streuen und fertig backen.
Wem diese Menge zuviel ist, teilt einfach alle Zutaten.

Dienstag, 21. Juli 2015

Macadamia Mini Gugl mit Ingwer und Möhre

Herzhafte Mini-Gugl waren in den letzten Wochen meine Aufgabe. Mein (unser) Sohn hat am 8. Juli geheiratet und ich habe mich bereit erklärt für den Mitternachtssnack zu sorgen.
Es sollte kleine herzhafte Gugls geben, aber ob die auch alle so schmecken wie die beiden es sich vorgestellt haben? Also habe jede Menge gebacken, damit sie probieren konnten, ich glaube es waren 8-10 unterschiedliche Rezepte, zum Schluß fiel die Wahl auf 4 Sorten.
Ihr werdet es nicht glauben, ich habe wirklich 8,5 Stunden Mini-Gugls gebacken, allerdings
sind in dieser Zeit auch die Schnippelarbeiten eingerechnet. Ich dachte, ich schaffe es nicht,
aber es ging alles gut und ich hatte sogar noch 1 ganze Stunde Zeit für mich bis die Feier begann.
So, genug von der Arbeit, hier nun das Rezept für die sehr schmackhaften Mini-Gugls mit Ingwer und Möhre.







Zutaten

  • 60 g Macadamia Nüsse gehackt
  • 300 g Möhren
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 3 cm Ingwer
  • 160 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp. Pfeffer
  • 1 Ei
  • 160 g Schmand
  • 40 ml Öl
diese Zutaten reichen für ca. 40 Mini Gugl oder aber auch für 12 normal große Muffins

Zubereitung

 

Den Backofen auf ca.200°C vorheizen, die Mini-Gugl Form mit Butter einpinseln oder
Papierförmchen in eine Muffinform legen. Ich habe auch eine Silikonform für Mini-Muffins,
die ich hierfür ebenfalls benutzt habe. Sicherlich klappt es auch nur mit den kleinen
Papierförmchen.

Die gehackten Macadamianüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und beiseite stellen. Die Möhren putzen und raspeln, den Zitronensaft darüber geben und gut vermischen. Nun den Ingwer schälen und fein hacken.

Mehl, Speisestärke, Backpulver, Natron, Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut vermischen.
In einer zweiten Schüssel Ei, Schmand und Öl gut verrühren, Möhren, Ingwer und die Macadamianüsse unterrühren. Die Mehlmischung dazugeben und nur so lange verrühren bis die trockenen Zutaten feucht sind.

Für die Mini-Gugls die Masse in einen Spritzbeutel geben und ca. 3/4 füllen.
Ca.20-25 Minuten backen (Muffins ca.30 Min.), dann vorsichtig aus der Form auf ein Kuchengitter kippen und auskühlen lassen.

Eine wahre Köstlichkeit, mit einem Hauch von Ingwer.....
Viel Spaß beim Nachbacken.

Sonntag, 19. Juli 2015

Kape Verde "Insel Sal"

Da bin ich wieder, nach einem ausgiebigem Urlaub auf Sal, einem 80igsten Geburtstag und einer Hochzeit.
Der Urlaub auf Sal war Erholung pur, denn viel erleben kann man dort nicht. Die Insel ist nicht sehr groß und eine Inselrundfahrt ist in 3,5 Stunden erledigt, somit war eigentlich nur ausruhen, Strandspaziergänge, schwimmen und ein bißchen Sport die Hauptbeschäftigung. Die kleine Stadt Santa Maria war auch nur einen Katzensprung entfernt, dort gibt es viele kleine Läden, einige nette Bars und Restaurants und das war es dann auch schon. Dort ist alles noch sehr einfach und ursprünglich, aber der Tourismus hilft den Menschen dort etwas besser zu leben.
An eine wunderschöne Katamaranfahrt mit Schnorchelgang und an die abendlichen Shows, die vor allem tänzerisch sehr schön waren, werden wir uns sicherlich noch einige Zeit erinnern. Der Strand und das Wasser waren einfach traumhaft, der Atlantic hatte eine Wassertemperatur von ca.21°C was sehr angenehm war. Es sind mal wieder sehr schöne Bilder entstanden....................

Blick vom Balkon zum Strand

      Mit diesen Booten wird jeden Tag gefischt, der Fisch wird am Steg ausgenommen und meistens auch gleich an die Restaurants verkauft. Frischer geht es wirklich nicht.



Der Strand war wie ich fand ziemlich leer, was aber in der Nebensaison normal zu sein scheint, uns hat es nicht gestört.