Mittwoch, 3. Februar 2016

#Synchronbacken #8 Ofenberliner

Das hat mal wieder richtig Spaß gemacht...#Synchronbacken zum 8.Mal. Wieder haben sich Sandra und Zorra richtig ins Zeug gelegt. Die Ofenberliner waren ein voller Erfolg, ein super tolles Rezept, vor allem sooooooooo fettarm. Sie schmecken sowas von lecker, werde ich auf jeden Fall jetzt öfter backen.
Ich habe gleich 2 x Teig gemacht, einmal mit normalem 405er Mehl und die andere Variante mit
Stollenmehl ( mußte weg ), hier habe ich ein wenig Zimt in den Teig gegeben, denke es hätte ruhig
etwas mehr sein dürfen, man schmeckt es zwar, aber wirklich nur ein ganz bissl.
Einen Teil des Teiges habe ich ausgerollt, ausgestochen, Marmelade darauf gegeben und mit
einem Teigkreis abgedeckt, vorher habe ich die Ränder mit Milch eingestrichen. Kurz festdrücken
und zum gehen aufs Blech gelegt.
Für die restlichen habe ich den Teig rund gewirkt und leicht platt gedrückt.
Und kleine Mini-Ofenberliner gab es auch noch, die fand ich fast am besten....ich mag gerne so
kleine Leckereien, nur mit dem Befüllen der Marmelade war es etwas schwierig, zur Not kann man
sich auch einen kleinen Klecks aus dem Glas nehmen.



Hier die beiden Teige, einmal mit 405er Mehl, die zweite Variante mit Stollenmehl und Zimt



                  So sah der Teig nach dem ersten kneten aus, dann muss er 1 - 2 Stunden ruhen



Beide Sorten Teig sind wunderbar aufgegangen, entgasen, durchkneten und ab in den Kühlschrank



                                  und  hier das Ergebnis nach der Nachtruhe im Kühlschrank


So sahen sie aus nach der Ruhezeit von ca.75 Minuten




 meine kleinen Mini-Ofenberliner


hier das Ergebnis, Ofenberliner mit Zucker, mit Guß und Mini





Synchronbacken 8  Zutaten


  • 250g Weizenmehl
  • 70g lauwarme Milch
  • 15g frische Hefe
  • 30g weiche Butter
  • 30g Van.Zucker (Zucker mit Van.Schote angesetzt)
  • 3g Salz
  • 1 Ei (M)

   ausserdem


  • 20g Butter
  • Zucker zum Wälzen oder Puderzucker für den Guß
  • Marmelade
  • evtl. etwas Zimt

Zubereitung



Die Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen, dann mit den restlichen Zutaten ca.4 Minuten
auf Stufe 1, weitere 6 Minuten auf Stufe 2 verkneten. Der Teig sollte schön weich und glänzend
sein. Nun den Teig in eine nicht zu große Schüssel geben und ca,1-2 Stunden an einem
warmen Ort abgedeckt ruhen lassen.
Nachdem er sich deutlich vergrößert hat, leicht entgasen, kurz durchkneten und abgedeckt
über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten aklimatisieren lassen,
8 Teiglinge (für normal große Berliner) oder 20-22 Teiglinge ( für Mini-Berliner ) abstechen.
Zu runden Kugeln schleifen, etwas platt drücken und auf ein Blech legen. Abgedeckt noch einmal ca.75 Minuten ruhen lassen.
Ich habe einen Teil des Teiges ausgerollt, rund ausgestochen, 1 knappen TL Marmelade darauf gegeben, die Ränder mit Milch eingestrichen, mit einem weiteren Teigkreis abgedeckt, den Rand
gut festgedrückt und dann zum Gehen aufs Blech gelegt.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 210°C aufheizen (bei mir 175°C), die Teiglinge mit flüssiger
Butter einstreichen und ca.12 Minuten backen.
Nach dem Backen sofort noch einmal mit Butter einstreichen und in Zucker wälzen und mit Marmelade füllen. Wer lieber Berliner mit Guß mag, füllt sie mit Marmelade und gibt den Puderzuckerguß darüber wenn sie abgekühlt sind.

Kommentare:

  1. Liebe Dagmar,

    die Mini-Variante ist ja niedlich! Ich hab mich allerdings schon bei der großen Variante angestellt mit dem Befüllen. Ich muss das die Tage unbedingt mal testen! Liebe Grüße! Susi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi, da bin ich gespannt...Man brauch einfach nur das richtige Werkzeug zum Befüllen, aber wer hat schon sowas. Für meine Spritze habe ich zwar einen länglichen Aufsatz, aber eigentlich ist das Ding zu dick für die Mini's.

    AntwortenLöschen
  3. Mini-Berliner - was für eine schöne Idee! Und mit Zuckerguss, das mag ich auch :)
    Schön, dass Du wieder mit dabei warst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      finde sie auch total toll..hat mal wieder viel Spaß gemacht.
      War bis gestern im Urlaub, gut erholt kann es jetzt wieder ans Backen
      gehen..
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen