Sonntag, 29. Mai 2016

no knead Märzenbierbrot (spanisches Bier)

Märzenbierbrot, ihr fragt euch sicherlich, was ist das? Mir wurden 2 Dosen spanisches Starkbier
"Voll-Damm" Doble Malta - Das originale Märzenbier
aus Spanien mitgebracht, damit ich damit mal ein Brot backe. Okay, warum nicht, habe ja schon
so einige Brote mit Bier gebacken. Als ich die Dose aufmachte, kam mir schon ein ziemlich starker
Biergeruch entgegen, probiert habe ich es nicht, denn nach Aussage des Überbringers kann man
davon wohl nicht so viel trinken. Ich habe von dem Rest noch ein kleines no knead Brot für uns
gebacken, wenigstens probieren musste ich es. Es ist total lecker, aber ich finde der Biergeschmack
ist wieder sehr dezent, dafür schmeckt die Kruste aber sehr gut.












Zutaten 


für 1 normal große Kastenform


  • 250 g Weizenmehl Type 550
  • 280 g Roggenmehl Type 1150
  • 420 g spanisches Starkbier
  • 1/2 gestr. TL Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 8 g Roggenmalz
  • 40 g Roggenmalzflocken
  • 1 TL Zuckerrübensirup
  • 52 g Weizensauerteig (aus dem Kühlschrank)

Zutaten


für 1 kleine Kastenform 18 cm


  • 210 g spanische Starkbier
  • 140 g Weizenmehl Type 550
  • 130 g Roggenmehl Type 1150
  • 1 Pr. Trockenhefe
  • 4 g Roggenmalz
  • 20 g Roggenmalzflocken
  • 1/2 TL Zuckerrübensirup 
  • 28 g Weizensauerteig (aus dem Kühlschrank)


Zubereitung


Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren, es sollten keine Mehlnester mehr vorhanden sein. Dann abgedeckt bei Raumtemperatur mindestens 12 Stunden ruhen lassen.
Nach der Ruhezeit den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und mit anfangs mit einer Teigkarte leicht rund wirken, später dann mit der Hand. Sollte der Teig noch sehr kleben noch ein wenig Mehl einarbeiten. In ein bemehltes Gärkörbchen mit Schluß nach unten legen und abgedeckt noch einmal 50-60 Minuten ruhen lassen.
Ich verwende immer einen Baumwollbezug für den Gärkorb, den auch leicht bemehlen, damit der Teig nicht doch am Korb hängen bleibt.
In der Zwischenzeit den Ofen mit 2 gleichgroßen Kastenform (1 wird als Deckel benutzt) auf 245°C aufheizen, ein Gefäß mit Wasser auf den Ofenboden stellen. Nach der Ruhezeit die Kastenformen vorsichtig aus dem Ofen nehmen, die obere abnehmen und den Teigling Kopf über in die untere Kastenform kippen, 2 Kastenform wieder als Deckel darauf legen und für 30 Minuten in den Ofen stellen, dann den Deckel abnehmen und weitere 20-25 Minuten bei reduzierter Hitze bei 225°C fertig backen. Eventuell das Brot noch einmal ohne Form 5 Minuten in den Ofen stellen, je nach Wunsch der Kruste.
Das kleine Brot ebenso zubereiten und backen, die Backzeit verringert sich ungefähr um  je 5 Minuten.

Kommentare:

  1. Das nenne ich ja mal eine Kruste! Es sieht so verführerisch aus, da würde ich mir gern eine Scheibe abschneiden ;o)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde dir gerne mal ne Scheibe zum Kosten geben! Vielen Dank
      Gruß Dagmar

      Löschen
  2. Das Brot war suuuper... Der Mann der das Bier mitgebracht hat war begeistert. Ich persönlich habe das Bier nicht so raus geschmeckt aber die Männer schon... Also alles richtig gemacht.

    AntwortenLöschen