Montag, 15. August 2016

Brombeer-Joghurt Guglhupf

Ein Guglhupf ist doch immer etwas feines, habe ich schon ewig nicht mehr gebacken, dabei ist es wirklich schnell gemacht. Da ich immer noch Brombeeren hatte, habe ich einen schönen fruchtigen
Guglhupf mit Joghurt gebacken. Sehr lecker, saftig und fruchtig, schmeckt bestimmt auch mit
anderen Früchten.
Und wer hat wohl wieder probiert ? Richtig, meine lieben Kollegen durften sich auf den Hupf stürzen.
Nicht dass ihr denkt, ich würde meinem Mann keinen Kuchen gönnen, doch sehr gerne, aber der mag
leider keine Brombeeren und ich kann ihn ja schlecht ganz alleine essen...








Zutaten


  • 5 Eier
  • 200 g Butter
  • 230 g Mehl  
  • 1 TL Backpulver
  • 220 g Zucker
  • 1 Pr.Salz
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Naturjoghurt
  • 150 g Brombeeren (leicht angefroren)

  • zusätzlich Butter für die Form 
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung



Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen und die Guglhupfform einfetten.

Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und kühl stellen.
Die Butter in einem Topf schmelzen und leicht abkühlen lassen.
Eigelb mit dem Zucker und einer Pr.Salz cremig rühren, dann das Mehl mit dem Backpulver und
den gemahlenen Mandeln vermischen und in die Eigelbmasse rühren.
Im Anschluß die flüssige Butter und danach den Joghurt einrühren, den Eischnee unterheben,
dann die angefrorenen Brombeeren unterheben.

Den fertigen Teig in die Form geben und an der Oberseite glatt streichen. Für 50-60 Minuten
auf der mittleren Schiene backen. Eventuell die letzten 10 Minuten abdecken, damit er nicht
zu dunkel wird. Stäbchenprobe nicht vergessen.

10 Minuten stehen lassen und auf ein Gitter stürzen, abkühlen lassen und zum Schluß
noch mit Puderzucker bestäuben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen