Samstag, 27. August 2016

Kartoffelkruste

Manchmal bleiben Kartoffeln vom Mittagessen über und meistens wandern sie in den Müll,
weil es zu wenig sind oder es ist etwas anderes geplant. Schon lange wollte ich mal ein Kartoffelbrot backen, aber entweder waren gerade keine Kartoffeln über oder ich hatte keine Lust noch extra
welche zukochen. Dieses Mal waren mal wieder einige Kartoffeln über, aber es waren noch nicht
genug, also ab in den Kühlschrank. Für den nächsten Tag bat ich meinen Mann 3 Kartoffeln mehr
zukochen. Am Vorabend habe ich einen Vorteig sowie einen Sauerteig angesetzt, 20 Stunden später 
entstand ein schöner Teig für meine Kartoffelkruste. Ein sehr lockeres Brot mit einer schönen
krachenden Kruste.













Zutaten


Sauerteig

  • 180g Roggenmehl Type 1150
  • 180g Wasser
  • 18g  Roggen Anstellgut 
diese Zutaten gut verrühren und 16-20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Vorteig


  • 120g Weizenmehl Type 1050
  • 112g Wasser
  • 1,2g  Frischhefe
alles gut verrühren, 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, dann für 16 Stunden 
in den Kühlschrank stellen.

Altbrot



  • 53g Altbrot
  • 110g Wasser
mindestens 2 Stunden quellen lassen

Hauptteig


  • Sauerteig
  • Vorteig
  • Altbrot
  • 175g Kartoffeln (gekocht/gestampft)
  • 530g Weizenmehl Type 1050
  • 150g Wasser
  • 10g   Hefe
  • 20g   Salz
  • 12g   Oel


Zubereitung


Sauerteigzutaten verrühren und 16-20 Stunden reifen lassen.
Die Zutaten für den Vorteig vermengen und 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, dann
für 12-16 Stunden in den Kühlschrank geben.

Das Altbrot zerkleinern und mit dem Wasser übergießen, mindestens 2 Stunden quellen lassen.

Die Kartoffeln zerdrücken oder durch eine Kartoffelpresse drücken, mit den restlichen Zutaten
vermengen und auf Stufe 1, 4-5 Minuten kneten, dann weitere 8 Minuten auf Stufe 2.
Dann für 60 Minuten abgedeckt zur Gare stellen.
Den Teig rund wirken, wer mag kann natürlich auch ein ovalen Teigling formen. Mit Schluß
nach oben in einen Gärkorb geben und abgedeckt noch einmal 50-60 Minuten ruhen lassen.
Meine Teiglinge (bei mir wurden es 2 mittelgroße Brote)hatten volle Gare erreicht. In der Zwischenzeit
den Backstein im Backofen aufheizen bei 245°C, die Teiglinge auf den Backstein stürzen, einschneiden und die Temperatur auf 190°C reduzieren schwaden nicht vergessen.
Ca.60 Minuten backen.


Kommentare:

  1. WOW,sieht das lecker aus. Bin gerade im Kopf meine Zutaten durchgegangen. Werde ich heute mal probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Katrin, hoffe du hattest Erfolg..

      Gruß
      Dagmar

      Löschen