Sonntag, 16. Oktober 2016

Apfel-Zwiebel-Schinkenkruste zum WBD 2016

Wie jedes Jahr backt die Welt zum WBD, den unsere liebe Zorra ausrichtet....eine ganz wunderbare
Sache. So kommen wieder super tolle Rezepte zusammen. Ich bin jedes Mal gespannt auf das Endergebnis aus welchen Teilen der Welt die Rezepte kommen und jedes Jahr nehme ich mir vor,
so viele wie möglich nachzubacken, aber es ist einfach nicht zu schaffen.
Ich habe für diesen WBD ein Apfel-Zwiebel-Schinkenbrot gebacken, der Grund war, weil ich so viele schöne Äpfel von einer Bekannten bekommen habe. Eigentlich hatte ich mir von meiner besseren Hälfte noch eine schöne selbstgemachte Leberwurst gewünscht, hätte perfekt gepasst, aber
leider hat es nicht geklappt.....aber die ist er mir noch schuldig..
Der Duft während des Backens war gigantisch und es ist soooo lecker...auch ohne Leberwurst.
Aber, auf meiner heutigen kleinen Radtour habe ich Halt bei einem Bauern gemacht und dort gab es natürlich Leberwurst, perfekt.
Die Krume ist schön locker geworden und mit der Kruste bin ich auch sehr zufrieden...bei jedem
Biss kracht es..ganz wunderbar.
Inspiriert hat mich Christian, allerdings habe ich kleine Veränderungen vorgenommen.









World Bread Day 2016 (October 16)Zutaten

Sauerteig


  • 120g Roggenmehl Type 1150
  • 120g Wasser
  • 24g Roggenanstellgut (aus dem Kühlschrank)
  • 2g Salz
alles gut verrühren und 16-24 Stunden abgedeckt ruhen lassen

Hauptteig                                           


  • Sauerteig
  • 100g lauwarmes Wasser
  • 6g Hefe
  • 260g Weizenmehl Type 550
  • 170g Roggenmehl Type 1150
  • 10g Salz
  • 200g Apfel geraspelt (bei mir Boskop)
  • 60g Röstzwiebeln
  • 50g Schinkenwürfel        

                                     

Zubereitung

Alle Zutaten außer die Röstzwiebeln und den Schinken 3 Minuten auf Stufe 1 dann weitere
7 Minuten auf Stufe 2 verkneten. Dann die Röstzwiebeln und den Schinken zugeben und kurz
unterkneten. Den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
Den Teigling auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund wirken, wer ein längliches Brot
backen möchte formt ihn dann länglich. Mit Schluß nach oben in einen bemehlten Gärkorb legen und abgedeckt weitere 60 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 245°C vorheizen und eine Schale mit Wasser auf den Boden stellen.

Wenn der Teigling sollte sich deutlich vergrößert hat auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder
Gitter stürzen, nach Bedarf einschneiden und bei 245°C 15 Minuten backen, dann weitere
45-60 Minuten bei 180°C fertig backen. Auf jeden Fall den Klopftest am Boden des Brotes nicht
vergessen, es sollte sich hohl anhören, ansonsten noch weitere 10 Minuten backen.

Auskühlen lassen und genießen...mit Leberwurst ob gekauft oder selber gemacht ein wahrer Genuß.



Kommentare:

  1. Genau mein Ding, liebe Dagmar... das steht sofort auf meiner Nachbackliste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr...bin gespannt wie es dir schmeckt.
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  2. Das ist ja ein sehr schönes Brot! Offenbar gilt wieder mal "Great minds think alike" - ich hab ja auch ein Gebäck mit Schinken zum WBD gepostet. Die Zugabe der Äpfel gefällt mir, das muss ich auch mal ausprobieren. Leberwurst gibt's hier bei uns leider nicht, jedenfalls keine, die mir schmeckt.
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Karin...ja, so scheint es!! Äpfel würde ich bei nächsten Mal vielleicht etwas mehr verwenden, dafür weniger Zwiebel, da es doch
      sehr nach Zwiebel schmeckt.
      Lg
      Dagmar

      Löschen
  3. Das sieht fantastisch aus. Ich möchte jetzt eine Scheibe auch mit Leberwurst bitte! ;-) Danke fürs Mitmachen beim World Bread Day!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Zorra,
      glaube ich dir gerne! Nix mehr da, war ruck zuck aufgefuttert.😕

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  4. Liebe Dagmar,
    Vielen Dank für diese schöne Rezept. Habe das Brot jetzt schon mehrmals nachgebacken. Gelingt immer und schmeckt seeeeehr gut.
    Also nochmals: Vielen Dank und eine gute Zeit.
    Liebe Grüße
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Begeisterung freut mich sehr....dann weiterhin viel Glück beim Brot backen.
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen