Freitag, 3. März 2017

Mohnkuchen vom Blech

Vor einiger Zeit habe ich in meinem Vorratsschrank noch eine Packung Mohnback gefunden, also ging es auf die Suche nach einem Mohnkuchenrezept. Irgendwann habe ich dieses Rezept mal aus einer Zeitschrift geschnitten, wahrscheinlich schon vor Jahren, keine Ahnung aus welcher. 
Es passte, alle Zutaten hatte ich zu Hause und los ging es. Dieser Blechkuchen ist auch für Diabetiker geeignet, da er sehr wenig Zucker enthält. Ich habe für meinen Kuchen allerdings die Zuckermenge von 20g auf 40g Zucker erhöht, was auch noch nicht sehr viel ist.

 




Zutaten


  • 500g Mehl Type 405
  • 1 Würfel frische Hefe 42g
  • 40g Zucker   (für Diabetiker 20g)
  • 1/4 l Milch
  • 2 Eier
  • 150g weiche Butter
  • Schale 1 abgeriebenen Zitrone
  • 1 Pr. Salz
  • 1 P. Mohnback
  • 250g gehackte Mandeln
  • 150g Puderzucker
  • 4-5 EL Zitronensaft
  • Fett für das Blech


Zubereitung


Die Hefe in eine Tasse bröckeln, mit dem Zucker verrühren und 10-15 Minuten stehen lassen.
Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung bilden.
Die Milch etwas erwärmen. Die Hefe in die Mitte des Mehls geben, 50g Butter, Eier, Milch, Zitronenschale und die Prise Salz zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Dann den Teig abgedeckt ca.30-40 Minuten ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit die Mohnmischung zum Teig geben und kurz unterkneten, aber nicht zuviel.
Das Blech einfetten und die Kuchenmischung auf das Blech verteilen, dann die restliche Butter
als Flocken auf der Oberfläche verteilen und die Mandeln darüber streuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft / 200° Ober-Unterhitze ca.20-25 Minuten fertig backen.
Gut auskühlen lassen.

Dann den Puderzucker mit dem Zitronensaft anrühren und auf dem Kuchen verteilen.
Antrocknen lassen, in kleine Stück schneiden und genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen