Grillnachmittag im Juni 2014

Für den 14.Juni hatten wir uns mit Freunden zum Grillen verabredet, endlich, das Wetter hatte uns bisher verlassen oder aber wenn es wirklich schön war, standen andere Termine an.
Nachmittags gegen 15.00 Uhr sah nicht so gut, immer wieder Regenschauer, tiefdunkle Wolken, wieder Sonne pur. Um 17.00 Uhr sollte es losgehen und die dicken Wolken verschwanden. Die Sonne zeigte sich und der Grill wurde angeschmissen. Als wir bei unseren Freunden ankamen, waren schon fast alle Vorbereitungen getroffen. Das Essen stand schon in der Küche parat, dazu kamen dann noch die von uns mitgebrachten Brote, Butter und Salate. Zuerst gab es einen schönen Wein für die Frauen, die Männer tranken wie immer ein kühles Bier.

Während unser Fleisch bruzelte, wurden die Leckereien nach draußen gebracht und wie es immer ist, wird schon mal hier und da genascht. Wir mußten uns zügeln, denn sonst hätte wohlmöglich das Fleisch und die Bratwurst nicht mehr in den Magen gepaßt.

Spitzenfleich...könnte auch kaum anders sein, denn mein Mann ist Fleischer und sitzt an der Quelle








Paprikakruste Rezept hier
Baguette mit Tomaten und Zwiebeln Rezept hier

Der Teich zeigte sich auch von seiner schönsten Seite

 


 



Nachdem wir dann gesättigt waren, eigentlich mehr als das, hat sich Kater Rasti erstmal über den Grillrost her gemacht. Köstlich wie er die Stäbe abschleckt, hinterher geht es dann gleich an den Teich...........um den Durst zu stillen.



 Finni schaut nur zu !


Bei den nächsten beiden Bildern habe ich mal die Farben grün und rot hervor gehoben! Ich muss immer mal ein wenig ausprobieren, da wir uns im März eine neue Kamera gekauft haben.


Meine Freundin Lise ( eigentlich Annalise ) ist eine Dänin, sie sammelt Hühnergötter (Lochsteine)...
Man nennt diese Durchbohrung auch Seelenloch.


Ein schöner Sommerabend geht zu Ende und dem Himmel nach zu urteilen wird der Sonntag sonnig.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen