Mittwoch, 13. Juli 2016

#Synchronbacken #11 Beilagenbrot

Das 11 Mal findet nun das #Synchronbacken schon statt, es ist immer wieder hoch interessant was für unterschiedliche Brote am Ende entstehen aus nur einem Grundrezept. Klar, hier und da wird mal etwas verändert, aber die Zutatenmengen als solches bleiben schon gleich.
Diese Mal haben wir nach einem Rezept von Frankie's blog gebacken. Sandra und Zorra hatten mal wieder den richtigen Riecher....es hat wieder sehr viel Spaß gemacht.
Euch beiden vielen Dank.
Ich habe das Grundrezept von Frankie übernommen, bis auf das Weizenmehl 1050. Es wurde
von mir mit T 80 ersetzt, ich habe es schon eine ganze Zeit und nun paßte es gerade.
Da ich immer Lievito Madre im Kühlschrank habe, brauchte ich nur den Poolish anzusetzen.
Mein Teig war ziemlich weich, um ihn zu formen mußte ich beim wirken noch einiges an Mehl
zufügen.
Das eine Brot habe ich geflochten und mit schwarzem Sesam bestreut, für das andere habe ich zwei Kugeln nebeneinander in den Gärkorb gelegt, eine Hälfte mit Softtomaten angereichert, die andere ohne Zugaben.
Bei den großen Muffinbroten habe ich ebenfalls als Zugabe Softtomaten, englischen Curry und
Basilikum eingeknetet.



Zutaten 

Poolish                                                             


  • 300g Wasser
  • 300g Weizenmehl Type 1050
  • 0,1g frische Hefe (erbsengroß)
gut verrühren und ca.16 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen


Hauptteig


  • Poolish
  • 100g Roggenmehl Type 1150
  • 500g T80
  • 350g Wasser
  • 22g Hefe
  • 10 g Salz
  • 40g Schweineschmalz
  • 100g LM (Lievito madre)    
               

                              alter LM                                          aufgefrischter LM nach 1 Tag
   

Sonstige Zugaben 


  • Basilikumblätter (klein geschnitten)
  • Softtomaten (klein geschnitten)
  • schwarzer Sesam
  • engl.Curry
kann je nach Geschmack auch verändert werden.

Zubereitung

Alle Zutaten ausser dem Salz in eine Schüssel geben und auf Stufe 1 ca.8 Minuten verkneten,
dann das Salz zugeben und noch einmal 5 Minuten kneten.
Nun schließt sich eine Ruhezeit von 20 Minuten an, den Teig am besten in eine große wer hat
rechteckige Schale geben, da nach der 1.Ruhezeit der Teig alle 20 Minuten 3x gezogen und gefaltet
stretch and fold wird. Der Teig bekommt so eine gute Stabilität, selbst mein weicher Teig sah
danach etwas fester aus.
Den Ofen auf 250°C vorheizen (meiner hat nur 245°C), Teiglinge abstechen so wie man sie
haben möchte, rund wirken. Dann noch einmal eine Ruhezeit von 30 Minuten einhalten.
Die Brote in den Ofen geben und mit Schwaden 10 Minuten anbacken, dann auf 210°C reduzieren
und je nach Größe 35-50 Minuten fertig backen.

Ein wunderbares Brot, am besten haben mir die kleinen bzw. größeren Muffinbrote gefallen.




                                          nach der ganzen Falterei sah er schon sehr gut aus.

















Eine schöne Vielfalt an Broten ist am Ende heraus gekommen. 

Und hier noch die Links von allen Mitbloggern zum 11. Synchronbacken

1x umrühren bitte aka kochtopf
auchwas
Alltagsflüchtling
Food for Angels and Devils
Summsis Hobbyküche
Kinder, kommt essen!
KochTrotz
Cuisine Violette
Backen mit Leidenschaft
Friesi kocht, backt & schnackt
from-Snuggs-Kitchen
Gourmandises vegetariennes




Kommentare:

  1. Hallo Dagmar,

    uuuui, die Muffinbrote sehen ja richtig cool aus. :-) Die Idee mit den unterschiedliche Füllungen gefällt mir auch sehr gut, da würde ich gern von jedem ein Stückchen probieren. Ganz pur und nicht als Beilage!

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, glaube ich dir gerne! Probier es einfach aus!
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  2. Oh, das mit dem Curry finde ich super, das merk ich mir.
    Liebe Grüße, Sarah von Kinder, kommt essen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch lecker, mit selbst gemachter Currybutter ein Traum!
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  3. Stimmt, ich finde es auch jedes Mal spannend zu sehen, wie die Brote bei jedem Einzelnen so rauskommen! Deine Kreationen sehen köstlich aus! Schön, dass du dabei warst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, wenn es passt bin immer gerne dabei.

      Löschen