Mittwoch, 22. Juli 2020

Synchronbacken #49 Rosette Soffiate deutsch/italienisch

Zorra und Sandra haben wieder ein tolles Rezept zum Synchronbacken ausgesucht, hier
gab es sogar gleich 2 Rezepte für die Brötchen Namens Rosette Soffiate.
Ich habe mich an dem Rezept vom Brotdoc orientiert.
Ich bin froh, dass ich dieses Mal nicht wieder den Termin verpennt habe, die
letzen Male war ich irgendwie immer eine Woche zu spät dran....
#synchronbacken Juli 2020

Ich hatte leider kein Manitobamehl mehr, somit habe ich mit deutschem
Weizemehl Type 550 und italienischem Semola gebacken und sie sind
großartig geworden. Allerdings viel zu groß, die 100g für 1 Brötchen sind
eindeutig zu viel, zumindest für meine Brötchenstempel. Teilweise habe ich, leider erst nach der 1.Ruhephase einen Teil abgeteilt, so dass es in etwa 83-85g waren. Wie man auch erkennen kann ist der Stempel in der Mitte viel zu klein für ein 100g Brötchen.
Die Krume ist total locker und saftig und die Kruste schön kross.
Einige Brötchen habe ich noch mit einer Salz/Pfeffer Mischung eingestrichen,
einige mit einer Streiche von Ketex. Beim nächsten Mal werde ich nur die Hälfte vom Teig nehmen, denn 19 Brötchen sind schon eine Menge....
aber lecker sind sie.





                                                Biga                                          Biga nach Ruhezeit


                                        fertiger Teig                                   abgestochene Teiglinge




Teiglinge nach Ruhezeit


Teiglinge vor 2.Ruhezeit



 Teiglinge nach 2.Ruhezeit


 die ersten Brötchen, etwas dunkel geworden aber lecker




und hier die etwas helleren 






die Krume locker und saftig


mit Salz/Pfefferkruse



 und hier mit der Tigerstreiche
die Kleinen sind die abgestochenen Stücke von den 100g Teiglingen


 Zutaten

 BIGA



  • 700g Weizenmehl Type 550
  • 300g Semola
  • 550g Wasser
  • 10g frische Hefe

Hauptteig


  • 1560g Biga (gestückelt)
  • 150g Wasser
  • 30g Weizenmehl Type 550
  • 100g Semola
  • 20g Backmalz inaktiv
  • 22g Salz

Zubereitung


Die Zutaten für den BIGA mit den Knethaken verkneten bis keine Mehlreste mehr im Teig sind
und zu einer Kugel formen und für 16-20 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur reifen lassen.

Für den Hauptteig das Wasser in die Rührschüssel geben und nach und nach den Biga in Stückchen
zugeben. Dann die restlichen Zutaten zugeben und auf kleiner Stufe 5 Minuten kneten.
Weitere 5 Minuten auf Stufe 2 zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig sofort auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in Stücke mit ca.82g aufteilen
(die vom Brotdoc angegebene Menge von 100g fand ich zu groß), aber wer mag kann natürlich auch die 100g nehmen.
Die Teiglinge nun zu Kugeln falten, bis sie schön prall sind und mit Schluß nach oben auf ein
Bäckerleinen legen. Abdecken und für 60 Minuten gehen lassen.
Die Teiglinge in Mehl wälzen und mit dem Brötchendrücker oder wie ich mit dem Fußballdrücker
tief von oben eindrücken ( Schluss mach unten ).
Wieder mit Schluss nach oben auf ein Bäckerleinen geben und für 60-90 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 250°C vorheizen.
Die Teiglinge vorsichtig aufnehmen und mit Schluss nach unten auf ein Blech oder Lochblech legen,
mit Wasser besprühen und ca.15 Minuten backen. Nach dem Backen noch einmal mit Wasser
besprühen.

( Ich habe einige Brötchen noch mit einer Salz/Pfefferstreiche + Tigerstreiche eingestrichen)
für die Salz/Pfefferstreiche Salz, Pfeffer, eine Prise Paprikapulver und 2 TL Olivenöl verrühren.

Mir haben Sie alle geschmeckt, ob mit Streiche oder ohne, werde sie sicherlich noch einmal mit Manitobamehl backen und schauen ob es einen Unterschied gibt.
Bin schon total auf die Brötchen der Mitbäcker gespannt....hat wieder viel Spaß gemacht.

Vielen Dank an Zorra und Sandra fürs organisieren.

und hier die anderen Bäcker

Zorra von 1xumrühren bitte aka kochtopf
Birgit von BirgitD
Britta von Backmädchen 1967
Kathrina von Küchentraum und Purzelbaum
Geri von Lecker mit Geri
Desiree von Momentgenuss
Simone von Zimtkringel
Katja von Kaffeebohne
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Sandra von from-snuggs-kitchen
Birgit M.von Backen mit Leidenschaft
Bettina von homemade & baked

Christine von Anna Antonia-Herzensangelegenheiten
Manuela von Vice la reduction!

Mittwoch, 20. Mai 2020

Schnelles Spätsommerbrot nachgebacken

Irgendwie schaffe ich gerade nicht neue Brotrezepte zu posten...wahrscheinlich weil der ganze Tagesablauf völlig durcheinander geraten ist dank Corona, arbeiten im Homeoffice oder auch mal im Büro, immer andere Arbeitszeiten...alles ein wenig chaotisch.

Nun aber möchte ich euch dieses Brotrezept präsentieren. Gefunden habe ich es in der Zeitschrift
Brot, das Rezept ist von Sebastian Marquardt. Das Mehl T65  habe ich gegen Weizenmehl Type 550 ausgetauscht.
Der Clou an diesem Rezept ist das Tomatenmark, es bekommt dadurch eine super schöne Farbe und auch geschmacklich eine ganz besondere Note. Zudem ist es schnell gemacht, lange Gehzeiten braucht dieses Rezept nicht.










Zutaten


  • 300g  Weizenmehl Type 550
  • 300g  Weizenmehl Type 0
  • 400g  kaltes Wasser
  • 9g      Salz
  • 12g    frische Hefe
  • 100g  Tomatenmark

Zubereitung


Alle Zutaten außer das Tomatenmark, 5 Minuten auf Stufe 1 vermischen und dann weitere
10 Minuten kneten.
Nun das Tomatenmark zum Teig geben und weitere 3 Minuten auf Stufe 2 kneten.
Abgedeckt bei Raumtemperatur 60 Minuten gehen lassen und nach 30 Minuten 1xdehnen und falten.
Nach der Ruhezeit den Teig langwirken und mit Schluss nach oben für ca.30 Minuten in den Gärkorb legen.
Den Backofen auf 250°C vorheizen, den Teigling auf das Blech stürzen und 10 Minuten anbacken,
schwanden nicht vergessen, nach 10 Minuten den Schwaden ablassen, dann auf 220°C weiteren
50 Minuten mit Ober/Unterhitze fertig backen.

Mittwoch, 25. März 2020

Bauernbrot Synchronbacken#45

#Snchronbacken #45
synchronbacken März 2020Zorra und Sandra haben wieder eine schöne Idee zum Synchronbacken.
Eine feine Sache mit den vielen Rezepten die uns zur Verfügung gestellt werden.
Ich konnte mich erst nicht so richtig entscheiden, was aber nicht nur an
den Rezepten lag. Mein Mehl geht nur Neige bzw. Type 550 ist nicht mehr
vorhanden...selbst normales Mehl Type  405 nichts mehr da.
Da musste ich ein wenig umplanen, hat aber super geklappt..ich habe mich
für das Bauernbrot entschieden, es ist super geworden.




 angesetzter Vorteig


Hauptteig nach Ruhephase







eine schöne lockere Krume

Zutaten

Vorteig



  • 120g Weizenmehl Type 405
  • 30g Roggenvollkornmehl
  • 100g Wasser
  • 2g frische Hefe
  • 2g Salz

alles gut verrühren und bei Raumtemperatur über Nacht (oder wie bei mir 14 Stunden) stehen lassen.

Hauptteig


  • 190g Weizenmehl Type 405
  • 100g Manitoba Mehl
  • 60g Roggenvollkornmehl
  • 220g Wasser
  • 7g frische Hefe
  • 8g Salz
  • gesamten Vorteig

Zubereitung



Hefe in etwas Wasser auflösen. Restliches Wasser zum Vorteig geben und ebenfalls auflösen.
Die restlichen Zutaten ausser Salz zugeben und auf Stufe 1 ca.4 Minuten kneten, dann das
Salz zugeben und weitere 6 Minuten auf Stufe 2 kneten.
Den Teig 60 Minuten ruhen lassen und dabei nach 30 Minuten 1xfalten. Danach den Teig
rund wirken und in einen Gärkorb geben. Nun noch einmal ca.60 Minuten abgedeckt ruhen
lassen bis er schön aufgegangen ist.
Den Ofen auf 230°C vorheizen, den Teigling auf das Blech kippen, einschneiden und mit 
Dampf 15 Minuten backen, dann den Dampf ablassen (kurz die Backofentür öffnen).
Weitere 20 Minuten fertig backen, die letzten 5 Minuten die Backofentür etwas öffnen.
Ich habe einen Kochlöffel dazwischen geklemmt.
Brot abkühlen lassen und genießen.

Ein sehr schönes Rezept, einfach und sicherlich auch wandelbar.

Vielen Dank für das schöne Rezept.

Schaut mal bei den anderen Mitbäckern rein.


Zorra von 1xumrühren bitte aka kochtopf
britta von Backmädchen 1967
kathrina von Küchentraum und Purzelbaum
Tina von Küchenmomente
Dominik von Salamico
Manuela von Vive la Réduction!
Jenny von Jenny is baking
Petra von Obers trifft Sahne
Anna von Teigliebe
Simone von zimtkringel
Bernadette von verkocht.at
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Karin von Food for Angels and Devils
Caroline von Linal's Backhimmel
Tamara von Cakes, Cookies and more
Katja von Kaffeebohne
Volker von Volkermampft
Sonja von Soni-Cooking with love
Geri von Lecker mit Geri
Verena von Verena's Blog Schöne Dinge
Julia von Julia's Sweet Bakery
Judith von Bake my day - glutenfrei
Eva von evchenkocht
Sandra von from-snuggs-kitchen
Janina von bei Freunden
Bianca von elbcuisine
Ela von MP Cooking