Dienstag, 9. August 2016

#Synchronbacken #Synchronpizzateig #12

Wer hätte gedacht, dass das #Synchronbacken uns zu einen schönen Familienabend gebracht hat.
Der Pizzateig war eine gute Idee von Zorra und Sandra. Vielen Dank an Euch beide, es hat wieder
viel Spaß gemacht. Vor allem wie ich mich mit dem Teig gequält habe. Bei mir gab es zwei
unterschiedliche Teige, 1x mit Weizenmehl 550 und Hartweizengrieß, der andere mit typischem
italienischem Mehl Tipo 00. Der Teig mit dem Hartweizengrieß ließ sich einfach nicht richtig
ausrollen, er riß immer wieder ein, die Verzweifelung war nah. Die Kinder waren schon da,
hatten richtig Hunger, aber die Pizza war nicht fertig. Da es einfach nicht klappen wollte,
entschied ich mich für normale Pizzagrößen, rund oder als Pizzazunge und jeder durfte seine
Pizza selbst belegen. Ich denke es war eine gute Idee, was sich später auch bestätigte.
Der andere Pizzateig ließ sich dann besser ausrollen, hätte also auf dem Blech klappen können.
Auch hier entschieden wir uns für die erste Variante, kleiner und selbst belegen.
Da der Hunger groß war, habe ich noch schnell einen weiteren Teig angesetzt, was ich mir hätte
dann doch schenken können, denn alle waren satt. Nun hatte ich den Teig, der Ofen war noch heiß,
von den Zutaten war auch noch genug übrig, also gab es noch kleine Minipizzen. Meine Kollegen
haben sich gefreut, im Nu waren sie aufgegessen. Diese kleinen Dinger habe ich nicht zum letzten
Mal gebacken, sie haben auch kalt sehr lecker geschmeckt.
Das Rezept für den Teig stammt von Eva von Deichrunner's Küche, bei ihr sieht der Teig auch
viel schöner aus. Sehr seltsam, ist mir bisher noch nicht passiert, aber egal, beim 3 Mal hat es
geklappt, wobei die kleinen Pizzen brauchte ich ja nicht ausrollen. Ihr solltet sie auf jeden Fall
mal nachbacken, auch ein sehr guter Snack für ein Buffet oder Geburtstage.

#synchronbacken


                                  mit Hartweizenmehl                          mit italienischem Mehl Type 00


                                                die Zutaten stehen bereit zum selber belegen


                                                   nach einer Teigruhe von 60 Minuten



                                                      fertig belegt und ab in den Ofen

                           
                                  da hat schon einer genascht bevor ich ein Bild machen konnte



                                      und hier meine Minipizzen - noch nicht ganz fertig belegt


fertig gebacken - sehr lecker




Zutaten


  • 200 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Hartweizengrieß(Weizendunst-Durum)
  • 180 g Wasser
  • 1 kl.TL Salz
  • 6 g frische Hefe
  • 3 TL Olivenöl
oder

  • 300 g Farina di grano tenero tipo 00
  • 180 g Wasser
  • 1 kl.TL Salz
  • 6 g frische Hefe
  • 3 TL Olivenöl

Zubereitung


Die Hefe, das Salz und ein wenig Wasser gut verrühren und ca.10-20 Minuten stehen lassen.
Dann mit den restlichen Zutaten ausser dem Olivenöl verkneten. zum Schluß langsam das
Olivenöl dazugeben.
Den Teig entweder gleich zu Portionen (2 Kugeln) formen oder abgedeckt in einer Schüssel
in den Kühlschrank stellen. Hier kann er bis zu 1 Woche liegen und sich entfalten.
Ich habe meinen Teig am Donnerstagabend vorbereitet und ihn dann bis Sonntag 17.00 Uhr
im Kühlschrank gelassen.
Aus dem Kühlschrank nehmen und gut durchkneten, zu Kugeln formen und bei Raumtemperatur ca.30-60 Minuten abgedeckt stehen lassen.
Den Ofen auf 250°C aufheizen, wer hat kann auch einen Backstein verwenden.
Pizzen formen, belegen und im Ofen ca.10-15 Minuten bei 235°C backen, je nach Ofen kann
die Temperatur variieren.

Für die kleinen Minipizzen den Teig in 16-18 gleichgroße Stücke teilen, rund wirken und
platt drücken, am besten noch einmal wiederholen, da sich der Teig wieder zusammen zieht.
Dann mit Tomatensoße bestreichen, etwas geriebenen Käse und den gewünschten Belag
darauf verteilen, etwas Pizzagewürz und noch einmal ein wenig geriebenen Käse daraufgeben
und für ca.8-10 Minuten im Ofen fertig backen.

Viel Spaß beim Nachbacken

dazu gab es noch einen leckeren Salat mit Brombeeren und selbstgemachten Brombeerbalsamico.



und hier noch alle Teilnehmer die beim #Synchronbacken #Synchronpizzateig mitgemacht haben

auchwas  eine prise lecker Kinder, kommt essen! 1x umrühren bitte aka kochtopf chiliblueten Food for Angels and Devils nur mal kosten gourmandises végétariennes The Apricot Lady tristezza giftigeblonde KochTrotz Birgit D - Kreativität in Küche, Haus & Garten MaltesKitchen LanisLeckerEcke Leberkassemmel und mehr Sandra from snuggs-Kitchen Kathrins Home morelivingpure gourmet-buedchen

Kommentare:

  1. Die sehen total süß aus deine Minipizzen :-) Das richtige für eine sommerliche Gartenparty!

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sina, für eine Gartenparty wirklich perfekt, vor allem weil man sie schon einen Tag vorher backen kann.

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  2. Mmmhhhh, die Mini-Pizza's sehen wirklich zum Anbeissen lecker aus!

    Liebe Grüsse
    tris

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank Tris, man konnte gar nicht so schnell gucken wie sie aufgegessen waren. Nein, ganz so schlimm war es nicht, aber wenn ich die doppelte Menge gebacken hätte wäre die auch weg gewesen...meine Kollegen essen alle sehr gern.
    Die Familie hat davon nur die Bilder gesehen, da ich sie erst gebacken habe als
    sie schon weg waren.
    Lg
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ahhh jetzt ist mein erster Kommentar flöten gegangen. Also nochmal ;)
    Super mit eurem DIY-Pizza-Baukasten, ist ne tolle Idee. Es hat so großen Spaß gemacht mit unserer Truppe dieses Mal.
    Leider klappt etwas mit dem Link zu meinem Beitrag nicht. Schau mal, hier ist er nochmal: http://www.kochtrotz.de/2016/08/09/der-kuehlschrank-pizzateig-ab-sofort-habe-ich-fast-immer-pizzateig-vorraetig-einfach-und-sehr-vielseitig/
    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren dieses Mal wirklich eine große Gruppe und es sind sehr schöne Ideen dabei!
      Werde deinen Link ändern, wird schon!
      Vielen Dank
      Gruß Dagmar

      Löschen
  5. Super sieht das hier aus ein toller Post und wunderschön leckere Pizzen.Und der Salat klasse, ich warte noch auf die eigenen Brombeeren aber dann mache ich das auch so.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, der Salat wasr wirklich lecker, Post erscheint in den nächsten Tagen.☺

      Löschen
  6. Oh, ein Blech bitte ins Ruhrgebiet... dann muss ich meiner Bande heute Abend nichts mehr kochen ;-)
    LG, Sarah von Kinder, kommt essen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das gehen würde ☺. Viel Spaß beim Nachbacken!
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  7. Die sind ja echt süß, deine Minipizzen!
    Und der Salat dazu klingt ja auch super, selbstgemachter Brombeeressig? Genial!

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank liebe Melissa! Rezept für den Brombeer-Balsamico kommt in den nächsten Tagen.
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  8. Hmm, die Minis schauen lecker aus! Ich schnabbulier mir eines :-)
    Viele Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Greif zu 😉 und lass es dir schmecken.
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  9. Interessant, mein Teig konnte ich auch nicht gut händeln. Ich habe auch Hartweizengriess verwendet. Vielleicht lag es daran. Du hast es aber wunderbar gerettet. Bei diesem Abend wäre ich auch gerne dabei gewesen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann schon sein, denn der Teig mit Tipo 00 war wunderbar☺. Vielen Dank liebe Zorra, das hätte ja was, du hier bei uns!
      Freue mich schon auf das nächste Synchronbacken. Hoffentlich bin ich da nicht gerade im Urlaub!😢

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  10. Die sehen wirklich toll aus! Kein Wunder, dass sie ruckzuck aufgefuttert wurden. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Malte. Die haben wirklich auch kalt sehr gut geschmeckt, hätte ich nicht gedacht.

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  11. Deine kleinen Pizzen sind aber sehr appetitlich, da würde ich gerne jede Sorte mindestens 1x probieren ;-)
    Schöne Grüße aussem Büdchen
    Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, glaube ich dir gerne. Waren im Nu aufgefuttert.
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen