Dienstag, 4. November 2014

Erdnusscreme-Cookies

Nachdem mir die ersten Cookies ganz gut gelungen waren, dachte ich es muss doch mit Erdnusscreme klappen. Die habe ich schon ewig lange in meinem Vorratsschrank stehen und da ich sie nicht so gerne auf Toast mag, muss ich sie nun endlich mal verbrauchen.
Schmecken tun sie jedenfalls, aber das Glas mit der Erdnusscreme ist immer noch ziemlich voll.






Zutaten

  • 100 g Butter
  • 100 g Erdnusscreme
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 60 g kernige Haferflocken
  • 30 g Schokotropfen

Zubereitung

Butter, Erdnusscreme, Salz, Zucker und Van.Extrakt gut verrühren, dann das Ei dazugeben.
Dann Mehl, Haferflocken, die klein geschnittenen Aprikosen und Natron unterrühren.
Den Teig abdecken und für ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
Den Ofen auf ca. 180°C vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einem Eisportsionierer oder 2 TL Kugeln formen und auf das Blech setzen. Genügend Platz zwischen den Kugeln lassen, da die Cookies noch größer werden.
Die Kugeln mit dem Boden eines Trinkglases leicht platt drücken und ca.9-12 Minuten backen bis der Rand goldbraun wird. Aus dem Ofen nehmen, auf einem Gitter abkühlen lassen und genießen.

Kommentare:

  1. Cookies mit Erdnussbutter gehen bei mir immer ;)
    Und ich leere das Glas oft, wenn ich asiatische Erdnuss-Sauce mache, dazu Hähnchen, Reis und Brokkoli :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Tipp, super Idee. Sonst muss ich noch richtig viele Cookies backen...

      Löschen