Samstag, 28. Mai 2016

Bärlauchbutter

Bärlauch eine wunderbare Pflanze die auch im Wald zu finden ist, gar nicht weit von dem Waldmeistermeer entfernt. Diesen Bärlauch habe ich aber bei einer Kollegin gepflückt, der sehr großflächig am Rand einer Wiese wächst, sehr idyllisch mit einem kleinen See und einem Baumsaum, der dann später in einen Wald einreiht.
Die liebe Valesa von brotbackliebeundmehr hat ganz großartige Bärlauchrezepte in ihrem Blog, dass man sich gar nicht entscheiden kann. Ich habe erstmal mit den einfachen Rezepten angefangen, die Bärlauchbutter hat es mir angetan. Sehr sehr lecker,
durch die Zugabe von Zitrone und Senf hat sie einen einzigartigen Geschmack. Meine Kollegen waren begeistert, zudem es auch noch frisch gebackenes Brot gab.
Die Idee, die Butter in die Gugl-Silikonform zufüllen habe ich gleich mitgenommen, eine ganz wunderbare Sache, ausserdem habe ich auch eine kleine Muffin-Silikonform, die passte dann auch noch.





Zutaten


  • 250 g Butter
  • 1 TL Senf  (z.B.Dijon-Senf)
  • 80 g Bärlauch
  • 1-2 TL Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Zitronensaft
  • abgeriebene Zitronenschale von 1/2 Zitrone

Zubereitung


Den Bärlauch mit einem Pürierstab gut zerkleinern, geht aber auch mit einem scharfen Messer.
Dann die restlichen Zutaten dazugeben und gut vermischen, ich habe meinen Handmixer genommen.
Sie ist sowas von lecker, die Grillsaison ist gerettet....denn auch hier habe ich mich nicht mit
1 x sammeln zufrieden gegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen