Samstag, 28. Mai 2016

Bärlauchsalz fein + grob

Bärlauchsalz ist auch ein neuer Favorit von mir, ein ganz wunderbares Salz, sehr vielfältig zu verwenden, z.B. für Quark, zu Tomate, Ei oder zum Würzen von Grillfleisch. Das Rezept stammt
ebenfalls von Valesa. Eine schöne Idee zum Verschenken, ich habe winzig kleine Gläser damit
gefüllt und verschenkt. Dank Valesa gibt es sogar schöne Etiketten für das Bärlauchsalz.
Ganz lieben Dank an dieser Stelle.

Ein weiteres Rezept habe ich bei Tanja gefunden mit groben Meersalz, ebenfalls ein tolles
Salz...sehr gut für Grillfleisch geeignet. Das Rezept sowie Bilder findet ihr im unteren Teil.
                                 
                                                    Hier nun erstmal das feine Bärlauchsalz





Zutaten für feines Bärlauchsalz


  • 200 g Bärlauch
  • 400 g feines Meersalz


Zubereitung


Den Bärlauch waschen und trocken tupfen oder mit einer Salatschleuder trocknen.
Fallsl Blüten dabei sind, aussortieren.

Bärlauch mit dem Salz mit einem Pürierstab zu einer Masse verarbeiten, diese dann
auf ein Backblech mit Backpapier streichen und 2-3 Tage an der Luft trocknen.
Am besten zwischendurch mit einer Gabel wenden, dann trocknet es schneller.
Danach noch 2 Stunden bei 60°C in den Backofen stellen, damit das Salz richtig
trocken wird. Einen Kochlöffel zwischen die Tür klemmen, damit die Feuchtigkeit
abziehen kann.
Das Salz noch einmal mit dem Pürierstab fein mahlen und in saubere Gläser füllen.

Hier nun das grobe Bärlauchsalz




Zutaten für das grobe Bärlauchsalz


  • 100 g Bärlauch
  • 400 g grobes Bärlauchsalz


Zubereitung


Den Bärlauch waschen und trocken tupfen, dann mit dem Salz in einen elektrischen Mixer geben oder mit dem Pürierstab zerkleinern bis eine Paste entsteht. Die Salzkristalle sollten aber noch
erhalten bleiben. Die Masse auf 2 mit Backpapier belegte Bleche streichen und bei 60°C für
ca.2-2,5 Stunden im Ofen trocknen lassen. Ich habe auch hier einen Holzlöffel zwischen die
Tür geklemmt, damit die Feuchtigkeit abziehen kann. Ab und an mit einer Gabel durchrühren.
Wenn das Salz richtig trocken ist, etwas abkühlen lassen und in saubere Gläser füllen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen