Donnerstag, 1. Dezember 2016

No knead mit Butternut und Kürbiskernen

Und es gab noch ein no knead bread mit Butternut, bei diesem Brot habe ich noch Kürbiskerne
zugegeben. Ausserdem habe ich statt Sauerteig, Lievito madre verwendet. Es ist wunderbar geworden,
auch geschmacklich hat es durch die Kürbiskerne einen leicht nussigen Geschmack gehabt.
Erstaunlich finde ich auch, dass es sich sehr lange frisch hält.










 




Zutaten


  • 420g Wasser
  • 350g Weizenmehl Type 550
  • 170g Dinkelmehl Type 630
  • 100g Lievito madre
  • 2 TL Salz
  • 250g Butternut Kürbis (geraspelt)
  • 80g Kürbiskerne
  • 1/4 TL Trockenhefe

Zubereitung


Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut verrühren bis keine Mehlnester mehr
vorhanden sind. Nun den Teig abgedeckt für mindestens 12 Stunden reifen lassen.
Nach der Ruhezeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, rund und dann lang wirken.
Mit Schluß nach unten in einen ovalen Gärkorb geben und abgedeckt ca.40-50 Minuten ruhen
lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 245°C(250°C) vorheizen, ein Behältnis mit Wasser hineinstellen.
Zwei gleichgroße Kastenformen ebenfalls mit in den Ofen stellen, eine als Deckel verwenden.
Nach der Ruhezeit den Teigling in die Kastenformen kippen und die andere als Deckel verkehrt herum darüber stellen. Das Brot wird nun 30 Minuten gebacken, dann die zweite Form runter nehmen und weitere 20-25 Minuten bei 225°C fertig backen. Eventuell noch 10 Minuten ohne Form backen.

Kommentare:

  1. Hallo! Wie viel Hefe ist gemeint? 1 Päckchen oder ein Gramm? Danke im Voraus für die Antwort :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da ist mir der Rest verloren gegangen....1/4 TL Trockenhefe.
      Danke für den Hinweis und viel Spaß beim Nachbacken.

      LG Dagmar

      Löschen

Hinweis
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B.deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.