Sonntag, 13. Juli 2014

Brötchensonne Deutschland

Ich bin nun mal nicht so der Fußballfan, aber dafür gebe ich mein Bestes etwas dazu beizusteuern. Für den heutigen Tag habe ich mich für eine Brötchensonne schwarz/rot/gelb entschieden.
Meine bessere Hälfte ist Mitglied in einem Motorradclub und da ich auch selber Motorrad fahre, bin ich dort auch immer herzlich willkommen. Vor allem natürlich, weil ich zu Festen oder anderen Gelegenheiten immer Brot, Brötchen oder Baguettes backe.
Heute wurde vor dem großen Endspiel gegrillt und ich habe die Brötchen gesponsert.
Eigentlich sollte es eine Fahne werden, die mir aber leider mißlungen ist. Die Brötchen sind toll geworden, schmecken auch total gut, aber die roten Brötchen waren fast schwarz. Ich hatte sie in Tomatenflocken gerollt, die nach dem Backen nicht mehr rot, sonder schwarz waren. Sind also nur zur Verarbeitung im Teig geeignet. Da es sich um ein Rezept mit kalter Führung handelt, konnte ich sie in der Zeit die mir blieb nicht noch einmal backen.

Nicht lange überlegt, habe ich dann ein schnelles Brötchenrezept aus uralten Beständen genommen, allerdings mußte ich mir eine kleine Hilfe (Lecithin) dazunehmen, da ich es sonst zeitlich nicht mehr geschafft hätte.
Dieses Mal habe ich die Tomatenflocken, getrocknete eingelegte Tomaten und ein wenig
Paprikapulver mit eingearbeitet. Nach dem Backen habe ich die Brötchen mit Tomatenmark bestrichen.......nur für den optischen Efekt.
Geschmacklich total lecker, dazu gab es eine leicht gesalzene Butter...




Zutaten

  • 400 g Weizenmehl Typ 550
  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Reinlecithin (geht aber auch ohne)
  • 5 g Zucker
  • 5 g Butter
  • 10 g Salz
  • 25 g Hefe
  • 300 ml Wasser
  • etwas Paprikapulver, 3 getrockete eingelegte Tomaten, 
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • zum Bestreuen, Sesam, Kurkuma, Schwarzkümmel

Zubereitung

Alle trockenen Zutaten, Mehl Zucker, Salz und Lecithin vermischen, dann die Hefe im Wasser auflösen und dazu geben, zum Schluß noch die Butter. Alles gut verkneten, dann 1/3 abteilen und die kleingeschnittenen Tomaten, etwas Paprikapulver und 1 EL Tomatenmark noch einmal verkneten, evtl. noch etwas Mehl dazu geben.
Beide Teiglinge nun noch ca. 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
Nun die Brötchen rund schleifen. Auf Tellern Sesam mit Kurkuma mischen, auf dem anderen den Schwarzkümmel geben. Die Brötchen am besten mit den Händen kurz anfeuchten und auf dem Teller wälzen. Auf das Blech legen, immer etwas Abstand lassen, nun die Brötchen noch einmal 40-50 Minuten je nach Raumtemperatur abgedeckt gehen lassen.
Dann bei 240°C mit Dampf 10 Minuten backen, dann den Dampf ablassen und weitere
20-25 Minuten bei 230°C backen.
Nach dem Backen die Brötchen mit den Tomaten noch mit Tomatenmark einpinseln, damit sie auch wirklich rot werden.
Und fertig sind die Deutschlandbrötchen.


die mißlungene Variante

Kommentare: