Mittwoch, 9. Juli 2014

Kirschpuddingecken

Die Kirschen wurden und wurden nicht weniger, ich hatte noch Blätterteig im Kühlschrank und habe schnell mal Kirschpuddingecken gezaubert. Einfach, schnell und lecker. Sie schmecken natürlich am besten noch etwas warm, am nächsten Tag kann man sie auch noch gut essen, aber dann werden
sie leider etwas weich. Man nennt sie auch Kirsch-Kopenhagener.



 

Zutaten

  • 1 P. frischer Blätterteig (270g) aus dem Kühlregal
  • 400 g Süßkirschen
  • 400 ml + 2 EL fettarme Milch
  • 1 P.Puddingpulver Vanille-Geschmack (zum Kochen f.1/2 l Milch)
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Hagelzucker
  • Backpulver

Zubereitung

 

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und in der Packung ca.5-10 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Kirschen waschen, entstielen und entsteinen.

5 EL Milch, Puddingpulver und Zucker verrühren, die restliche Milch im Topf erhitzen. Den Topf vom Herd ziehen und das Puddinggemisch einrühren und ca. 1 Min. aufkochen lassen.Den Pudding abkühlen lassen, dazu am besten mit Folie abdecken damit sich keine Haut bildet.
Den Blätterteig aufrollen und in 10 gleich große Stücke schneiden.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Von den einzelnen Blätterteigstücken immer die gegenüberliegenden Ecken zur Mitte einschlagen, festdrücken und auf das Blech legen.
Dann mit der restlichen Milch einpinseln und je 2 EL Pudding in die Mitte geben.
Nun ca.4-6 Kirschen auf den Pudding drücken, dann mit Hagelzucker bestreuen und bei 175°C Umluft ca. 20-25 Minuten goldgelb backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

1 Kommentar:

  1. Hhhhmmmmm.... Die darfst du gern wieder machen... Waren sehr sehr lecker...

    AntwortenLöschen