Mittwoch, 30. November 2016

No knead mit Butternut und Walnüssen

Die Kürbiszeit ist schon fast vorbei. In diesem Jahr ist sie an mir fast vorbei gezogen.
Ich hatte noch einen Butternut-Kürbis, der nun dringend verarbeitet werden musste. Da
die Brote mit Hokaidokürbis im letzten Jahr total lecker waren, habe ich mich kurzfristig für eine
no knead Variante entschieden. Als kleinen Kick habe ich noch frisch geerntete Walnüsse dazu gegeben, was sich als sehr gute Idee herausstellte. Es war total saftig und super lecker.








Zutaten


  • 420g Wasser
  • 300g Weizenmehl Type 550
  • 220g Weizenmehl Type 1050
  • 2 TL Salz
  • 1/4 TL  Trockenhefe
  • 50g Weizensauer (aus dem Kühlschrank)
  • 10-12 Walnüsse (etwas zerkleinern)
  • 200g Butternut Kürbis geraspelt

Zubereitung

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut verrühren bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind und abgedeckt mindestens 12 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.
Der Teig sollte sich mindestens verdoppelt haben.
Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und rund wirken, dann mit Schluß nach unten
in einen Gärkorb geben und abgedeckt noch einmal 40-60 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 245°(wer hat 250°C) aufheizen, gleichzeitig ein Behältnis
mit Wasser auf den Ofenboden stellen und einen Topf mit Deckel.
Wenn die Backtemperatur erreicht ist, den Topf vorsichtig aus dem Ofen nehmen, den Teigling
in den Topf kippen, Deckel auflegen und 30 Minuten backen, dann den Deckel abnehmen,
die Temperatur auf 225°C reduzieren und noch einmal 20-25 Minuten backen.
Wer sein Brot richtig knusprig möchte, nimmt es aus dem Topf und läßt noch 5-10 Minuten
backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen