Donnerstag, 10. März 2022

Französisches Landbrot nachgebacken

Dieses herrliche Landbrot habe ich wieder mal einer Zeitschrift gefunden....es wird eigentlich nur mit Sauerteig gebacken. Ich habe beide Varianten ausprobiert, einmal nur mit Sauerteig, in den zweiten Teig habe ich noch zusätzlich 5g Frischhefe verwendet.
Beide Brote sind sehr lecker, das Brot mit Hefe wurde sehr viel größer und lockerer, aber auch das
Brot ohne Hefe hatte eine schöne Porung, war allerdings sehr viel fester und kleiner.
Seht selbst, die Unterschiede kann man gut erkennen.









Zutaten 


für den Sauerteig

  • 200g Wasser (40°)
  • 150g Weizenmehl Type 550
  • 50g Weizenvollkornmehl
  • 50g Roggenvollkornmehl
  • 20g Roggenanstellgut
Diese Zutaten vermischen und 14-18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

für den Hauptteig

  • Sauerteig
  • 200g Weizenmehl Type 550
  • 100g Weizenvollkornmehl
  • 50g Roggenvollkornmehl
  • 230g Wasser
  • 12g Salz   
für die Variante mit Hefe zusätzlich 5g frische Hefe


Zubereitung


Alle Zutaten 5 Minuten auf Stufe gut vermischen und weitere 6 Minuten auf Stufe 2/3 verkneten bis der Teig sich vom Schüsselboden löst.

Nun den Teig für 2 Stunden bei 24°C ruhen lassen, dabei alle 30 Minuten dehnen und falten.

Nach der Ruhezeit den Teig rund wirken (ich habe ihn dann lang geformt) und mit Schluß nach unten in einen gut bemehlten Gärkorb geben und 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Den Backofen auf 250°C vorheizen (Ober-Unterhitze), Den Teigling auf das Blech stürzen, den Ofen auf 220°C reduzieren und 50 Minuten mit Dampf fertig backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B.deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.