Montag, 11. März 2019

Schwarzwäler Landbrot nachgebacken von Dietmar

Bin gerade mal wieder viel unterwegs im Blog von Dietmar und habe dieses tolle Brot entdeckt.
Es schmeckt total lecker und hat eine super schöne Kruste. Ich habe die von Dietmar angegebenen
Mehle durch deutsche Mehlsorten ersetzt und bin total zufrieden. Muss unbedingt mal Mehl aus
Östereich bestellen, damit ich mal den Unterschied testen kann.

 
   
 


 



Zutaten

Roggensauerteig


  • 190g Roggenmehl Type 1150
  • 190g Wasser 
  • 20g Anstellgut

gut verrühren und abgedeckt 18 Stunden reifen lassen.

Weizensauerteig


  • 90g Weizenmehl Type 550
  • 90g  Wasser
  • 20g Anstellgut  
gut verrühren und abgedeckt 15-18 Stunden reifen lassen.


Hauptteig


  • 400g Roggensauerteig
  • 200g Weizensauerteig
  • 350g Weizenmehl Type 550
  • 350g Weizenmehl Type 1050
  • 350g Wasser
  • 22g Meersalz
  • 7g Hefe

Zubereitung

Alle Zutaten mit den Sauerteigen ca.7 Minuten gut verkneten. Im Anschluß noch weitere
3-4 Minuten weiter kneten. Nun abgedeckt ca.60 Minuten ruhen lassen.
Nach der Ruhephase den Teig in 3 gleichgroße Teiglinge teilen, ich habe ihn nur 2 x geteilt,
rund wirken und abgedeckt noch einmal 20 Minuten ruhen lassen, danach erst zu länglichen
Teiglingen formen und in bemehlte Gärkörbe mit Schluss nach oben zur Gare stellen.
Den Ofen auf 245°C, besser 250°C vorheizen.
Bei 3/4 Gare die Teiglinge auf ein Blech kippen und in der Mitte ca.1 cm tief einschneiden
und in den Ofen geben. Schwaden nicht vergessen.
Bei 250°C (ich hatte nur 245°C) 15 Minuten anbacken, dann auf 190°C reduzieren und weitere
30 Minuten backen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B.deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.