Donnerstag, 31. März 2016

BBD#81 Dänisches Körnerbrot "Kernebrød-en slags rugbrod"

Sandra From-Snuggs-Kitchen hat sich zum BBD#81 Brote aus aller Welt gewünscht bzw. wir backen uns einmal um die Welt.Gründerin des BBD's ist die liebe Zorra, was für eine schöne Idee.
Ich habe mich für ein Brot aus Dänemark entschieden, ganz ohne Mehl, dafür aber mit jede Menge Körnern.
Das Rezept hat meine liebe Freundin Lise mal wieder in einer Dänisches Zeitung gefunden.
Sie wird natürlich mit einer Kostprobe belohnt, mal schauen wie es ihr schmeckt.
In Dänemark nennt man es "Kernebrød-en slags rugbrod".
Geschmacklich mal etwas ganz anderes, sehr schön nussig. Ich kann es eigentlich nicht wirklich beschreiben, einfach mal ausprobieren. Auf euer Feedback bin ich gespannt.

Bread Baking Day #81 (last day of submission April 1st, 2016)











Zutaten




  • 100 g Leinsamen                                                                           
  • 150 g Kürbiskerne
  • 100 g Sesam
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g grob gehackte Mandeln
  • 100 g grob gehackte Haselnüsse
  • 50 ml Öl
  • 1 TL Salz
  • 5 Eier
  • 150 g geriebenen Käse


Zubereitung

 

Den Ofen auf 160°C vorheizen.
Die Eier mit dem Käse verrühren und zu der Körnermischung geben. Die restlichen Zutaten zugeben und kurz verrühren. Die Masse in eine leicht gefettete Kastenform geben, etwas glatt streichen und bei 160°C ca.70-80 Minuten backen.


Kommentare:

  1. Dein Brot sieht echt Klasse aus und macht bestimmt gut satt. Das werde ich mal probieren und Berichte dann, wie es gelungen ist.Gruß Katrin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich war heute morgen nach 1 kleinen Scheibe wirklich schon satt. Jetzt im kalten Zustand schmeckt es noch besser.
      Bin gespannt wie du es findest.
      Lg
      Dagmar

      Löschen
  2. Mmmhhh, die Worte geriebener Käse hat es mich sofort af die Nachbackliste setzen kassen. Es sieht phantastisch aus, ich weiß jetzt schon, daß es mir schmecken wird.

    Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende
    Tanja

    PS: ❤️lichen Dank für Deine lieben Kommentare auf meinem Blog. Ich bin da leider etwas faul, lese aber fleißig mit...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Tanja,

      Freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt. Es schmeckt wirklich sehr lecker.

      Kein Ding, heute hat es doch geklappt...

      Lieben Gruß
      und dir ebenfalls ein schönes Wochenende
      Dagmar

      Löschen
  3. Das merke ich mir gleich mal vor, habe eine Freundin die glutenfrei isst. Ein wirklich interessantes Rezept.

    Vielen Dank für Deinen Beitrag zum BBD!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich gerne gemacht, wer weiß ob ich sonst das Rezept schon ausprobiert hätte. Es bleibt wirklch lange frisch. Werde heute mal 3 Scheiben einfrieren um zu testen wie es nach dem Auftauen ist.
      Hoffentlich gefällt es deiner Freundin...

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen