Montag, 28. März 2016

Osterkringel mit Hefe-Quarkteig

Eigentlich backe ich jedes Jahr für Freunde und Familie meine Osternester aus Quarkölteig.
Dieses Mal wollte ich mal einen etwas anderen Teig austesten. Er ist auch gut geworden,
aber ich tendiere doch eher zum reinen Quarkölteig. Vielleicht ist es besser wenn man diesen
Teig nur als großen Zopf bäckt. Ich habe hier zwei Varianten gebacken, einmal mit einem Anteil
Rumrosinen (selbst eingelegt) und ohne Rosinen, mag ja nicht jeder.
Ausserdem habe ich mich mal an einen 4 fach Zopf getraut, war ganz schwierig, hatte zwar eine
Video-Anleitung, trotzdem nicht ganz ohne. Finde er ist aber gelungen,




 


Zutaten


  • 500 g Weizenmehl Type 405
  • 100 g Zucker
  • 1 P. Trockenhefe
  • 1 Pr.Salz
  • 250 g Quark
  • 80 g weiche Butter
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • abgeriebene Zitronenschale 
  • etwas Zitronensaft
  • 150 g Rosinen (oder wie ich für die Hälfte 100 g  Rumrosinen )
  • 1 weiteres Ei zum Bepinseln der Kringel vor dem Backen
  • etwas Milch

für den Guß

  • 100 g Puderzucker
  • Saft 1 Bio-Zitrone
  • 100 g gehobelte Mandeln
  • evtl. Pistazien


Zubereitung

Die Milch mit dem Quark in einem Topf aufwärmen und gut verrühren, ich habe auch gleich
die Butter dazugegeben, dann hat alles die richtige Temperatur ( die Masse darf nur lauwarm sein)
Mehl, Zucker, Hefe, Zitronenabrieb, etwas Saft und das Salz in eine Rührschüssel geben, die Quark-Milch-Buttermasse sowie das Ei nach und nach dazugeben und gut verkneten bis ein glatter Teig
entstanden ist. Den Teig evtl.teilen und die Rosinen unterkneten, ansonsten einfach weglassen.

Nun muss der Teig abgedeckt ca. 50-60 Minuten ruhen, dann ca,50g schwere Stücke abteilen und
zu ca.30 cm langen Strängen ausrollen. Immer zwei miteinander verdrehen, die Enden gut 
zusammen drücken und noch einmal ca.40 Minuten ruhen lassen. 

Dann 1 Ei mit etwas Milch verrühren, die Kringel damit einpinseln und ca.15-20 Minuten
bei 175-180°C goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, mit dem Zitronenguss
einpinseln und mit den Mandeln und Pistazien bestreuen. 
Den Guß fest werden lassen, ein gekochtes und gefärbtes Ei in die Mitte, nett verpacken und
schon ist ein schönes Ostergeschenk fertig. 


Kommentare:

  1. Niedlich und appetitlich!
    Inwiefern findest du den Quarkölteig besser? Verarbeitung oder Geschmack?
    Frohe Ostern,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowohl als auch, es geht schneller und er ist geschmacklich besser.
      Ausserdem finde ich den Quarkölteig saftiger und beim Backen gehen die Teiglinge einfach besser auf.
      Geht eben nichts über probieren...!!

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen