Mittwoch, 13. September 2017

#Synchronbacken #20 no knead bread mit Tomate,Zwiebel,Schinken und Old Amsterdam

Zum 20.Mal haben Zorra und Sandra zum Synchronbacken eingeladen. Die beiden haben ein wundervolles Rezept ausgesucht, ein No knead bread von King Arthur mit sommerlichen Zutaten.
Ich habe es etwas abgewandelt, etwas weniger Knobi, dafür Zwiebeln und Schinken und als Topping
noch einmal Zwiebeln, Tomaten und den guten Old Amsterdam.
#synchronbacken September 2017
Nachdem ich die Zwiebeln und die Softtomaten, sowie den Schinken auf dem Teig verteilt hatte und ihn einrollte wurde mir noch nicht klar, dass ich im Teig den geriebenen Käse vergessen hatte.
Aber als die Rolle bereits 15 Minuten in der Form war, dachte ich oh Nein, das Beste fehlt nun im Teig...sehr ärgerlich, aber nicht mehr zu ändern.
Somit kam der Käse oben drauf...und ich sage euch, es roch fantastisch. Konnte auch nicht warten bis es kalt war, schmeckt sowieso lauwarm viel besser.
Ein Genuß, dazu gab es einen Girosspieß, sehr lecker....ein tolles Grundrezept, welches sehr variabel ist.

Ein großes Danke an die beiden Damen......hat wieder viel Spaß gemacht.














Zutaten


  • 360 g Weizenmehl Type 550
  • 165 g Hartweizenmehl
  • 8 g frische Hefe
  • 1 1/2 TL Salz
  • 35 g Walnussöl (oder anderes)
  • 340 g Wasser

für die Füllung


  • 60 g Softtomaten (oder getr.Tomaten)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 50 g Schinkenwürfel
  • 2 Knoblauchzehen

Topping


  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 8-10 Kirschtomaten
  • 80 g  Old Amsterdam (oder einen anderen aromatischen Käse)

Zubereitung


Für die Zubereitung des Teiges alle Zutaten in eine Schüssel geben und auf Stufe 1 verkneten bis ein glatter aber noch leicht klebriger Teig entstanden ist. Dann den Teig in eine leicht geölte, große Schüssel geben und abgedeckt bei Raumtemperatur mindestens 8 Stunden oder über Nacht ruhen lassen. Der Teig geht sehr gut auf, also unbedingt darauf achten, dass die Schüssel groß genug ist.
Nach der Ruhezeit den Teig auf eine leicht geölte Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu
einem Rechteck 30 x 35 cm ziehen.

Für die Füllung und das Topping die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und in einer Pfanne leicht anschmoren, dann den gepreßten Knoblauch zugeben und abkühlen lassen.
Die Softtomaten (getr.Tomaten) in feine Streifen schneiden und mit 2/3 der Zwiebelmasse und dem Schinken auf dem Teig verteilen. Wer mag kann natürlich auch noch geriebenen Käse verteilen,
ich habe ihn nur als Topping verwendet (weil ich ihn für die Füllung vergessen hatte).
Nun den Teig aufrollen, je nach Backform oder Kastenform, mit der kurzen oder langen Seite.
Da ich eine Kastenform hatte, habe ich den Teig von der kurzen Seite her aufgerollt.

Abgedeckt ca.2 Stunden ruhen lassen. Den Ofen auf 230°C aufheizen.
Wenn der Teig knapp die Kante der Form erreicht hat, für das Topping die Kirschtomaten und die restlich Zwiebeln sowie den geriebenen Käse darauf verteilen. Mit einer zweiten gleichgroßen Kastenform abdecken und in den Ofen geben und ca.30 Minuten backen, die obere Kastenform
bzw. Deckel entfernen und noch einmal 10-15 Minuten fertig backen, darauf achten dass der Käse nicht zu dunkel wird, evtl. die Form auf die untere Schiene stellen und noch einmal mit Alufolie abdecken.
Das Brot 10 Minuten in der Form lassen, dann heraus nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Am besten schmeckt es allerdings noch lauwarm.

Es sind wieder tolle Brote zustande gekommen, hier findet ihr alle die am #Synchronbacken teilgenommen haben.

zorra von Kochtopf.me
Tanja von Tanjasuessundherzhaft
Julia von www.bakingjulia.wordpress.com
Ingrid von auchwas
Diana von Kochen mit Diana
Christina von The Apricot Lady
Denise von Kitchwitch
Bettina von homemade & baked
Birgit D von Birgit D - Kreativität in Küche, Haus & Garten
Jutta von www.jutt-ah.de
Britta von brittas-kochbuch.info
Birgit M. von Backen Mit Leidenschaft
Simone von zimtkringel.org
Kathrin von Summsis Hobbyküche
Tamara von Cakes, Cookies and more

Kommentare:

  1. Köstlich schaut's aus. Schön war es zusammen beim #Synchronbacken. Liebe Grüße und einen schönen Tag. Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank Ingrid, deins schaut aber auch toll aus..

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  2. Liebe Dagmar,

    Manchmal entstehen so die tollsten Rezepte und ich finde dein Brot sieht sehr toll aus! Und ich kann mir gerade gut vorstellen wie toll es gerochen hat! Schön, dass du auch mit dabei warst.

    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tamara,
      vielen Dank, stimmt da muss ich dir Recht geben, aus Fehlern entstehen wirklich manchmal die besten Rezepte. War geschmacklich super lecker,
      mit Käse im Teig wäre es auf jeden Fall anders....dem Test steht ja nichts im Weg.

      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen
  3. Oh Mann! Davon würde ich jetzt sofort ein Stück essen. Das sieht so klasse aus. Du kannst wirklich richtig toll backen. Ich bin begeistert. Jetzt habe ich Hunger. Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, manchmal kann ich aber auch nicht toll backen...gelingt nicht immer alles.
      Hier hatte ich Glück, ich dachte auch erst ich bekomme es nicht aus der Form.
      Lieben Gruß
      Dagmar

      Löschen