Samstag, 15. März 2014

No Knead Bread mit Roggenmalzflocken

Ich mußte eben noch schnell mal ein Brot für meinen lieben Mann backen, da ich für eine Woche auf Reisen gehe. Also habe ich gestern Abend einen Teig zusammen gerührt, dieses Mal für eine Kastenform.





  


Zutaten

  • 150 g  Weizenmehl Typ 550
  • 150 g  Weizenmehl Typ 1050
  • 100 g  Roggenmehl Typ 997
  • knapp 1/4 TL Trockenhefe
  • 35 g Sauerteig ( Weizen )
  • 320 ml Wasser
  • 1 1/4 TL Salz
  • 2 EL Roggenmalzflocken

Alles zusammen verrühren und mindestens 12 Std. bei Raumtemperatur abgedeckt stehen lassen. Dann den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und zu einem Laib formen.
In einen gut bemehlten Gärkorb geben und ca. 1-1 1/2 Std. gehen lassen.
Eine halbe Stunde vor Ende der Ruhezeit den Ofen auf 240° Grad aufheizen,
die Kastenform in den Ofen stellen.
Vorsichtig die heiße Form aus dem Ofen nehmen und das Brot hinein stürzen.
Sofort in den Ofen stellen, mit einem Blech abdecken, schwaden nicht vergessen und ca. 30 Minuten backen, dann das Blech abnehmen und noch weitere 20-25 Minuten fertig backen.


Kommentare:

  1. Dein Brot hat eine sehr schöne, offene Krume, ich wette, es schmeckt auch toll. Roggenmalzflocken habe ich hier in den USA noch nie gesehen, ich muss mir mal welche aus Hamburg mitbringen, wenn ich im Mai wieder hinfliege.
    Bin schon gespannt auf dein Plötziade-Brot.
    Liebe Grüsse,
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, es schmeckt deftig und ist auch überhaupt nicht trocken.

    Ich bin auch gespannt auf mein Plötziade-Brot.....

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen